Ministranten-Fußball-Turnier Vorausscheidung für die Diözesanendrunde; Pfarreiengemeinschaft Gundelfingen ein guter Gastgeber

Alles drehte sich beim "Minicup" in der (Brenzhalle) Kreissporthalle um das "runde Ding", das ins "Rechteckige" muss. Jugendseelsorger Pater Wolfgang Rauch, MIC und Stadtpfarrer Johannes Schaufler begrüßten die von zahlreichen Schlachtenbummler begleiteten 16 Teams aus 10 Pfarreiengemeinschaften (PG), die in drei Altersklassen um den Sieg und die Qualifikation für die Endrunde in der Diözese Augsburg kämpften.

Gemeinsames Erlebnis Fußball


Nach einem Gebet von Stadtpfarrer Johannes Schaufler ging es los und die Zuschauer erlebten in allen Altersklassen rasante Spiele mit großartigem Einsatz der Mädchen und Buben, spannende Torraumszenen, vergebene Torchancen, tolle Paraden der Torhüter, aber auch viele umjubelte Treffer. Die Stimmung nicht nur auf den Zuschauerrängen war phantastisch und man merkte den Minis an, wie viel Freude sie hatten und sie trotz allem Ehrgeiz stets Fairness zeigten. Das gemeinsame Erlebnis "Fußball" war das Wichtigste und nicht in erster Linie der Erfolg.

Die Sieger


Aber es gab selbstverständlich auch Sieger. Die Siegerehrung der Altersklasse I der "Kleinen" der 9-12jährigen nahm dann Gundelfingens Bürgermeister Franz Kukla vor. Er übergab Pokale und die Urkunden an die Sieger-Mannschaften und jeden Spieler.
Den Siegerpokal konnten die Messdiener und Messdienerinnen der Pfarrei Maihingen in Empfang nehmen. Die Plätze 2 und 3 gingen an die zwei Mannschaften der Pfarreiengemeinschaft Wittislingen. In der Altersklasse II, der 13 - 14jährigen erspielte sich die Pfarreiengemeinschaft Wilburgstetten Platz 1 gefolgt von der Pfarrei Schwenningen. Bei den "Großen" - 15 - 20jährigen drehten die Schwenninger dann den Spieß um, erkämpften sich Platz 1 und damit die Fahrkarte zur Endrunde vor der Mannschaft aus der PG Wilburgstetten.

Großes Lob für die veranstaltende Pfarreiengemeinschaft Gundelfingen


Und auch auf dem Fußballfeld zeigten sich die Gundelfinger als gute Gastgeber, sie begnügten sich mit den hinteren Plätzen. Rund um das Spielfeld und im Hallenfoyer war nur großes Lob über die Gastgeber aus der PG Gundelfingen für die Organisation, für die Vorbereitung, Betreuung, Bewirtung und den perfekten Ablauf des Turniers zu hören, alle waren begeistert. Danke sagte dann auch Gemeindereferentin Jutta Koller an die Verantwortlichen um die Oberministrantinnen Franziska Traut und Verena Jaud , die vielen freiwilligen Helfer und die Unterstützer, die dieses Ausscheidungsturnier in Gundelfingen erst möglich gemacht haben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.