HoHoHo...

  oder ist das die falsche Jahreszeit?
Wenn ich so vor meine Hundeklappe blicke, dann sind wir jetzt wohl im Winter angekommen und ist das nicht die Zeit, wo dieser HoHoHo-Mann kommt? Betty hat mir erklärt, daß im Normalfall zu den Schlagworten "Schnee, kalt, Winter" auch Weihnachten gehört und ich bin mir zum Einen sicher, daß zu der Zeit das Ding mit Geschenken und HoHoHo kommt und zum Anderen, wer will freiwillig behaupten, daß Betty sich irren könnte.
Ich nicht und da bin ich nicht der einzige Bewohner hier. Unsere Betty ist einfach eine Respekts-Katze und wenn sie sagt, daß das so ist, dann ist das auch besser so. Also ... HoHoHo!
Davon einmal abgesehen könnte man bei den Ereignissen der letzten Tage und fast Wochen auch von großen und kleinen Geschenken reden und sich auf Weihnachten freuen.
Sie vermuten richtig, ich darf Ihnen einige Auszüge vermelden.

Zuerst gab es aber zu Beginn diesen Jahres einen echten Schock für uns alle.
Unser Jacko ist krank!
Wir Bewohner wissen nicht ganz sicher, was ihm fehlt, aber wir wissen, daß es ernst sein muß, denn unsere Menschen wirkten sehr besorgt und haben sofort von "Pflegestelle" geredet. Das ist nie ein leichtes Unterfangen, denn "Pflegestelle" bedeutet fast immer, daß der Bewohner ein Problem hat, das es ihm noch schwerer macht hier zu leben, als es den meisten ohnehin schon fällt. Zumeist sind das gesundheitliche Probleme, manchmal auch einfach nur die Jugend oder das Alter. Im Falle von Jacko leider die Gesundheit.
Erfreulicherweise mußte Jacko nicht lange darauf warten, daß sich Menschen mit einem riesen großen Herzen gefunden haben und ihn bei sich aufgenommen haben. Gesund wird er damit nicht gleich wieder, aber immerhin erhält er damit eine Chance, den Rest seines Lebens in einer Familie zu verbringen. Und erlauben Sie mir einer Bemerkung am Rande: eine derart tolle Mitbewohnerin wie er jetzt hat, würde ich sehr wahrscheinlich auch nicht ablehnen!
Viel Glück mein lieber Freund und möge Dein Leben noch sehr lange dauern.
Und unser Jacko ist nicht der einzige Auszug aus dem Hundehaus.
Bisher habe ich nicht viel von unseren Welpen erzählt...tja, dann fange ich damit an, daß von 5 nur noch 2 bei uns wohnen, nämlich Max und Manni. Ich weiß, jeder will Bilder uns voller Entzücken feststellen, wie niedlich sie doch sind und welch putziges Näschen die beiden doch jeweils haben. Wie erkläre ich Ihnen das denn...die 2 sind auch schon fast nicht mehr bei uns. Ich spreche es nicht aus, aber wenn es gut läuft, dann ... bald ... wenn Sie verstehen was ich meine!
Mama Mila kümmert sich auch nach wie vor vorbildlich um die 2 verbliebenen Racker, auch wenn es ihr hin und wieder nicht ganz leicht fällt. Die beiden können recht anstrengend sein und sind auch schon fast so groß wie ich - oder sogar größer? Unglaublich, oder?
UNd auch im Katzenhaus gibt es einige Auszüge zu vermelden.
Xenia wäre die erste, die ich nennen möchte. Unsere GrandDame, wie ich sie genannt habe, hat mal so kurzer Hand Tschüß gesagt. Ebenso wie Jutta, Sam, Ludwig, Lotte, Sunny, Zora und auch der kleine Pumba hat für sich eine neue Familie gefunden. Vielleicht wollte er sich auch nicht länger mit Leo und Simon im Katzenzimmer rum ärgern. Die beiden haben Feuer unterm Katzenhintern....also die Geschichte, die ich da zu hören bekomme, da können die beiden sich die Tatzen mit Manni und Max reichen.
An alle, die aus dem Katzenhaus ausgezogen sind ein herzliche Auf Wiedersehen ... komisches Wort ... ich will sie aber doch nicht wieder sehen, sondern eher nie wieder sehen. Verstehe einer mal die Menschensprache!

Und auch von unseren Pflegestelle gibt es gute Nachrichten. So haben Buddy und Minka zusammen ein neues Zuhause gefunden, ebenso wie Tülli und Törtchen und auch Whiskas konnte ein Menschenherz im Sturm erobern.

So kann es weiter gehen!

Vielleicht fällt Ihnen auch beim heutigen Eintrag ein, daß ich ein paar mehr Bilder von den einzelnen Bewohner zeige. Wir hatten einen Fotografen bei uns, der ein paar von uns ins absolut richtige Bild gesetzt hat. Schauen Sie sich doch mal bitte meine Profilaufnahmen an und auch die Ganzkörperaufnahme ist mehr als nur gelungen.
Damit aber keiner von uns neidisch wird, habe ich in meinen Unterlagen gesucht und von allen ein paar schöne Aufnahmen gefunden.
Na, sind wir denn nicht alle extrem fotogen? Manchmal liegt es ja auch an dem Menschen hinter der Kamera, wenn das Bild etwas wackelig wirkt....!
Ich habe mir überlegt, ob ich Betty mal ein paar Tipps für ihre Fotos geben soll. Manchmal wirkt sie leicht mürrisch, wenn sie so angestrengt an der Kamera vorbeischaut. Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie ich ihr das beibringen soll und wie schnell mich meine kurzen Beine in dem Schnee tragen können...aber ich bin mir sicher, sie mag mich.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche und wie mein Vorgänger immer zu sagen pflegte....
vergessen Sie uns nicht.
Ihr
Hugo

http://www.tierheim-hoechstaedt.de
1
1
1 2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
60.816
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 18.01.2016 | 09:33  
15.997
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 23.01.2016 | 19:16  
4.352
Marietta Heß aus Barsinghausen | 26.01.2016 | 13:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.