Den Überblick behalten.

Betty
  Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

wie Sie sehen, habe ich mir mal wieder den Überblick verschafft und ein paar Ecken genau inspiziert in meinem Tierheim. Hin und wieder muß dem so sein, damit mir auch nichts entgeht. Und stellen Sie sich vor, wir hatten einen mir nicht bekannten Bewohner. Unsere Menschen fanden ihn total putzig und niedlich, ich wußte nicht so genau, was ich von ihm halten sollte. Sie nannten ihn "Siebenschläfer". Also ich weiß, er ist keine Maus, er ist aber auch kein Artgenosse und er versteckt sich vor mir und ist unglaublich geschickt darin. Ich habe ihn einfach nicht gefunden. An sich kein Problem, ich bin ja großzügig von Natur aus. Aber dann wurde er unverschämt....er hat mein Futter angeknabbert! Er hat eine Tube mit leckerer Paste in der Quarantäne angeknabbert und es sogar geschafft, den Deckel von einer Dose Futter runter zu nehmen. Sowas von geschickt der kleine Kerl, fast schon bewunderungswürdig, aber auch einfach nur unverschämt. Also habe ich unseren Menschen gesagt, daß wir ihn umsiedeln müssen.
Hatten Sie gedacht, daß die wilde Jagd eröffnet worden sei? Nein, ich bitte Sie...wir sind ein Tierheim und wenn man sich bei uns gut benimmt, darf man auch bleiben. Aber Futterraub geht GARNICHT! Ja und davon abgesehen haben unsere Menschen gesagt, daß er ein paar Kabel angeknabbert habe und das wäre ja auch gefährlich für den kleinen Mann. Gut. Dann halt deswegen. Mittlerweile haben wir diesen Siebenschläfer einfangen können und er wird ein ganz besonders tolles Zuhause bekommen, denn da gibt es nur Wald und Wiesen und ganz viel Platz für ihn zum Knabbern und bestimmt auch ausreichend gute Nahrung. Und wenn er gar nicht mehr weiß, wo er hin soll und sich einsam und verlassen fühlt, dann kann er dort auch bestimmt einen warmen Unterschlupf finden - weit weg von meinem Futter. Doch, ja, da bin ich eigen. Ich bin die Hofkatze hier, mein Revier. Ich teile es mir gerade mal zur Not mit Shircan, weil der auch so gern hier bleiben will und da habe ich ihm erlaubt zu bleiben. Wir haben eine gute Lebensregelung gefunden, so daß wir beide nebeneinander - wir wollen hier nicht von miteinander reden - leben können und jeder das bekommt, was er braucht. Er sieht doch auch sehr entspannt aus, oder was sagen Sie?

Neben der Aufregung um den Siebenschläfer gab es aber auch noch ein paar schöne Auszüge.
Da wären zu allererst, weil sie ansonsten immer so ein bißchen vergessen werden unsere Sissy und Rosi, die gemeinsam ein neues Zuhause gefunden haben und jetzt viel Platz zum freien Hoppeln genießen können. Ich finde Hasen ja sehr spannend, es wäre bestimmt interessant hier mal ein Fangspiel zu probieren. Ich weiß, unsere Menschen würden das nie zulassen, aber so der reine Gedanke ist verlockend. Wobei das bestimmt auch mit viel und schneller Bewegung verbunden wäre .... nun ja, vielleicht sollte ich nochmal gut darüber nachdenken.
Dann haben auch unsere Xaver und Xenia endlich wieder eine neue Spielwiese gefunden und können sich dort austoben. Viel Spaß ihr 2 Süßen.
Und dann noch vollkommen unerwartet für mich, weil er doch eher ein ganz eigener Charakter ist, hat unser Valentin den perfekten Platz für sich erobern können. Das freut mich sehr, er war zwar nicht unglücklich mit seiner WG-Gefährtin Rose, aber Valentin ist einfach ein Freigeist und liebt seine Selbstbestimmung. Ich wünsche Dir ganz viele schöne Streifzüge und laß Deine Familie auch ab und dann mal zum Kuscheln kommen.

Ansonsten muß ich sagen, ist zwar viel los bei uns und ich spüre, daß es bald ein paar wundervolle Ereignisse geben wird, aber es ist noch nichts wirklich spruchreif und Sie kennen das ja aus Erfahrung, das Tagebuch nimmt einem vorschnelle Erzählungen in der Tat krumm und ändert seine Meinung.
Also müssen wir uns hier noch ein wenig gedulden und die Gerüchteküche brodeln lassen.

Davon abgesehen haben sich ganz viele ehemalige Bewohner bei uns gemeldet und uns gezeigt und geschrieben, wie es Ihnen so geht. Auch Hugo hat sich gemeldet und leider zwar erzählen müssen, daß seine Gefährtin Nina verstorben ist, aber er schon wieder eine neue Dackeldame an seiner Seite hat und diese auch sehr gern hat. Er sieht auch glücklich aus unser Hugo - ich glaube irgendwie, wird er immer unser Hugo bleiben.
Schade, ich weiß, daß sich unsere Menschen auch freuen würden, wenn ein paar der ehemaligen Tagebuchschreiber sich noch melden würden. Natürlich ist das Risiko groß, daß wir dann erfahren würden, daß der ein oder andere nicht mehr unter uns weilt, aber das ist der Lauf der Zeit und nicht abzuwenden.
Es ist nur schade, wenn unsere Menschen all ihre Liebe eingebracht haben und dann nicht mehr wissen, wie es dem Schützling geht.
Also hier auch der Aufruf von mir: Bitte meldet Euch!

So und damit werde ich mich sicherheitshalber nochmals gut in meinem Tierheim umsehen, ob der Herr Siebenschläfer nicht am Ende eine Frau Siebenschläfer war....

Vergessen Sie uns nicht.
Ihre
Betty

http://www.tierheim-hoechsteadt.de
1 1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1 1
1
1
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
60.892
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 01.06.2016 | 23:01  
13.541
Gerda Landherr aus Neusäß | 02.06.2016 | 20:09  
4.359
Marietta Heß aus Barsinghausen | 08.06.2016 | 00:59  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.