19. Deutscher Präventionstag am 12. Und 13. Mai in Karlsruhe – „Mein Körper ist mein Freund II“ erstmals vor Fachpublikum gespielt

Raffaella Tempesta und Michael Gleich in der neuen EUKITEA-Theaterproduktion "Mein Körper ist mein Freund II", Foto: Cristiana Vindice
Im Rahmen des 19. Deutschen Präventionstags spielten die EUKITEA-Schauspieler Raffaella Tempesta und Michael Gleich, begleitet von Musiker Fred Brunner, am Dienstag, den 13. Mai, das neue EUKITEA-Theaterstück „Mein Körper ist mein Freund II“ für 117 Schüler (6. bis 9. Klasse) und mehrere Multiplikatoren. Die Zuschauer verfolgten gespannt und aufmerksam das Stück, welches sich mit der Lebenswirklichkeit von Menschen im Alter von zwölf bis sechzehn Jahren beschäftigt mit Hauptaugenmerk auf Grenzverletzungen und Missbrauch unter Jugendlichen. In der Diskussionsrunde im Anschluss an das Stück interessierten sich die Zuschauer vor allem für die Entstehungsgeschichte und den persönlichen Bezug der Schauspieler zu den Themenbereichen des Theaterstücks.

„Mein Körper ist mein Freund II“ ist die Geschichte der beiden Freunde Lea und Sven, die die Herausforderungen und Ängste des Erwachsenenwerdens miteinander teilen: Die Gefühle fahren Achterbahn, der Körper wandelt sich, Liebe, Verliebtheit und Lust, das Bedürfnis nach Nähe und Distanz, nach Zärtlichkeit und Sex erwachen. Alles ist neu, alles geschieht zum ersten Mal! Und so ist auch die Kontakt- und Beziehungsaufnahme oft von Fragen, Ängsten und Unsicherheit geprägt. Lea und Sven erzählen sich Geschichten und Erlebnisse aus ihrem Alltag und dem ihrer Freunde. Sie sprechen über Geheimnisse und Erfahrungen und suchen gemeinsam nach Antworten.

„Mein Körper ist mein Freund II“ ist ein Theaterstück für junge Menschen, das die Fragen und Befindlichkeiten der ZuschauerInnen ernst nimmt und sie bestärkt, sich verantwortungsvoll und achtsam zu begegnen. Mädchen und Jungen werden ermutigt, „NEIN“ zu sagen in bedrängenden Lebenssituationen, die eigenen Grenzen, Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zu wahren und die des Anderen zu respektieren.

Denn nur wer „Nein“ sagen kann, kann auch „Ja“ sagen. „Ja“ zu sich selbst, seinen Gefühlen und Sehnsüchten, „Ja“ zur Liebe und zum Leben!
„Mein Körper ist mein Freund II“ wird unterstützt von der Benefizaktion „Sternstunden“ vom bayrischen Rundfunk. Die Projektentwicklung wird begleitet von Christine Klein vom Institut FENESTRA, Fachstelle für die Prävention von sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.