Senioren befragen Staatssekretär Hintersberger

Staatssekretär Hintersberger bei seinen Senioren. Bild: Aue
CSU Senioren begeben sich auf Bildungsreise - Auch Sternfahrt nach Fürstenfeld im Angebot



(aue). Wie der Pressesprecher und Stellvertretende Bezirksvorsitzende der CSU Seniorenunion für ganz Augsburg Kurt Aue uns mitteilt, veranstaltet die Seniorenunion am Dienstag 8. September 2015 eine Bildungsreise nach Kloster Irsee. Nach dem Besuch der Bildungsstätte und einem ausgiebigem Essen in der Klosterbrauerei folgt eine Besichtigung der Brauerei mit einem kleinem Umtrunk. Die Abfahrt ist pünktlich um 9 Uhr beim Plärrer. Fahrpreis 20 Euro. Anmeldung beim Vorsitzenden Heinrich Bachmann Tel.: 0821/813883 oder bei Josef Huber 0821/419442. Desweiteren veranstaltet die Seniorenunion Augsburg eine Sternfahrt zu einem Bayerntreffen aller Kreis - und Bezirksverbände der Seniorenunion Bayerns am Montag 20. Juli 2015 zum Kloster Fürstenfeld nach Fürstenfeldbruck. Ankunft in Fürstenfeldbruck beim Kloster Fürstenfeld spätestens 13 Uhr. Es spricht der Landesvorsitzende der Seniorenunion Bayerns MdL und Minister a.D. Thomas Goppel. Anmeldung der Fahrgemeinschaften und Einzelreisende bei Heinrich Bachmann 0821/813883,bei Kurt Aue Tel.: o821/8853756, oder Email kurtaue11@freenet.de, oder Email horstjirgli@aol.com.

_________________________________________________________________________________________________________



Staatssekretär MdLJohannes Hintersberger besucht seine Augsburger Senioren in der Dompfarrei - Die Heimatstrategie der Landesregierung stellte er in den Mittelpunkt seiner Ausführungen



Augsburg (aue). In der Adelheidstube der Augsburger Dompfarrei berichtete der Augsburger Finanzstaatssekretär des Bayerischen Kabinets Johannes Hintersberger, der zugleich ja Vorsitzender der Augsburger CSU ist, vor einer großen Anzahl von Senioren der Seniorenunion Augsburg über seine vielfältigen Tätigkeiten aus dem Bayerischen Parlament, sowie über seine Stadtratstätigkeit in Augsburg.In den Mittelpunkt seiner Bilanz stellte er die Heimatstrategie der Bayerischen Staatsregierung, vergaß aber nicht zu erwähnen das er gerne Augsburger ist und in Augsburg leben darf. Vor seiner Rede bedankte er sich bei der Seniorenunon für die starke Mithilfe bei den Wahlen und stellte dabei mit Stadtrat Klaus Dieter Huber und Vostandsmitglied der Augsburger CSU Ludovika Kelz, zwei Persönlichkeiten besonders heraus.



Neben dem Bekenntnis zur Heimat, ist ein weiterer Schwerpunkt des Kabinets der Breitbandausbau im Kabelnetz um der Bildung und der Industrie Ausbaumöglichkeiten zu geben.



Der Haushalt des Freistaates beziffert sich im Jahre 2015 auf 4,95 Milliarden Euro und im Jahre 2016 auf 5,20 Milliarden Euro .Der Bayerische Haushalt beinhaltet keine Schulden.



Die Strategie der Bayerischen Staatsregierung in Sachen Heimart beinhaltet eine weiterhin starke Zukuntsentwicklung für Stadt - und Land. Der Breitbandausbau in allen Regionen Bayerns und in allen Ecken von Stadt und Land soll die Chancen für die Zukunft Bayerns erhöhen, so Hintersberger, Mit Behördenverlagerungen aufs flache Land sollen alle Teile Bayerns davon profitieren. So erhält zum Beispiel die Stadt Königsbrunn eine Aussenstelle des Bayerischen Landeskriminalamtes.



Bildtext:



In der Adelheidstube der Augsburger Dompfarrei berichte der Augsburger Staatssekretär Johannes Hintersberger über sene Arbeit im Bayerischen Kabinet. Bild: Kurt Aue
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.