Helmut-Haller-Platz in Augsburg - vom Wunsch zur Wirklichkeit

Nach der Initiative des Augsburger Schriftstellers Arno Löb (alias Peter Garski) trägt der bisher namenlose Bahnhofsvorplatz im Stadtteil Oberhausen bald den Namen des Augsburger Weltfußballers Helmut Haller (Foto: Augsburger Nachtrichten-Agentur)
 
Nach der Initiative des Augsburger Schriftstellers Arno Löb (alias Peter Garski) trägt der bisher namenlose Bahnhofsvorplatz im Stadtteil Oberhausen bald den Namen des Augsburger Weltfußballers Helmut Haller - Die Idee hatte Schriftsteller Arno Löb (alias Peter Garski) beim Schreiben seines Krimis "Rotgrünweiß macht heiß" (Foto: Augsburger Nachtrichten-Agentur)
Augsburg: Oberhauser Bahnhof |

Ab 20. Juli 2014 trägt der Vorplatz des Augsburger Oberhauser Bahnhofs den Namen des Weltfußballers und Augsburgers Helmut Haller. Im Rahmen des Helmut-Haller-Platz-Fests werden Sportreferent Dirk Wurm, Stadtrat Dieter Benkard und Initiator Arno Löb das Straßenschild enthüllen.

Helmut Haller ist im Augsburger Stadtteil Oberhausen aufgewachsen. Er spielte als Stürmer und Spielemacher beim BC Augsburg (1948–1962) und beim FC Augsburg (1973–1976 und 1978–1979). Als Fußballer der Deutschen Nationalelf war Haller ebenso erfolgreich wie bei den Weltfußballvereinen FC Bologna und Juventus Turin. Helmut Haller starb am 11. Oktober 2012 in Augsburg (Quelle: Wikipedia).

myheimat sprach mit Initiator Arno Loeb über die Widmung des Platzes für den Augsburger Starfußballer.

myheimat: Arno, bist Du bekennender FCA­-Fan und welches persönliche Erlebnis verbindest Du mit Augsburgs Fußballstar Helmut Haller?

Arno Löb: Für das einstige Augsbuger Stadtmagazin Lueginsland machte ich mal ein Foto mit Helmut Haller, als er von Italien zurückkam und wieder in Augsburg beim FCA als Profi­Kicker einstieg. Haller schaute mich zuerst zweifelnd an. Ich hatte ihm nämlich einen Teller mit Messer und Gabel hingestellt. Auf dem Teller lag ein Fußball. Ich erklärte ihm, die Unterschrift dazu wird lauten: „Helmut Haller schmeckt der Fußball wieder!“ Da war er von dem Motiv begeistert und meinte: „Dieses Foto geht um die Welt!“ Und so war es auch.

myheimat: Der bisher namenlose Platz um den Oberhauser Bahnhof trägt nach Deiner Initiative den Namen Helmut-­Haller-­Platz. Wird aus Krimi-­Autor, Gastro­Kritiker und Erz­-Punkrocker Arno Löb ein Kulturschaffender für Augsburg?

Arno Löb: Ich mag Augsburg, vor allem durch seine Menschen, ich gehöre hierher. Ich weiß nicht, ob ich hier noch ein seriöser Kulturschaffender werde. Wohl besser nicht, das ist ja meistens eine furchtbar langweilige Angelegenheit. Ich will lieber mit meinen Ideen verrückte und löbenswichtige Sachen für Augsburg und seine Menschen machen.

myheimat: Das Straßenschild werden Sportreferent Dirk Wurm, Stadtrat Dieter Benkard und Du bei einem Helmut-­Haller-­Platz-­Fest am 20.7.2014 enthüllen. Dich verbindet ein herzliche Beziehung zum Augsburger Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl. Hätte es Dich gefreut, wenn er als Stadtoberhaupt zur Einweihungsfeier gekommen wäre?

Arno Löb: Wenn der Gribl als Haller­-Double mit blonden Haaren in einem viel zu weitem FCA­-Trikot als „Hemad“ und mit einer flotten Italienerin im Arm aufgetaucht wäre, hätte ich das sicher sehr lustig gefunden. Mit Verkleidung kennt er sich ja aus. Aber – mit Dirk & Dieter von der SPD werden wir die Einweihung des Helmut-­Haller-­Platz mit allen Besuchern dieses "Oberhauser Feschtles" zwischen Bob's und Bahnhof sicher mit einem hohem Unvergesslichkeits­-Faktor aus Spiel, Spaß und Musik bestens steigen lassen.

(Anm. der Redaktion: in der Schülermannschaft wurde Haller wegen seiner schmächtigen Figur der Spitzname „Hemad“ (Hemd) gegeben).

myheimat: In Peter Garskis Krimi "Rotgrünweiß macht heiß" spielt der FC Augsburg eine große Rolle. Ist der Wunsch für den Helmut-­Haller-­Platz beim Schreiben des Romans gewachsen?

Arno Löb: Ja, durch meine Recherche für den Augsburg-­Krimi „Rotgrünweiß macht heiß“, in dem der FCA­Trainer ermordet wird und in dem auch Helmut Haller eine Rolle als Starkicker spielt, stieß ich auf diesen großen Platz vor dem Oberhauser Bahnhof, der keine Namen hatte. An diesem Platz, in der Grafstraße 5, wuchs einst der blonde Ballzauberer „Il Biondo“, unser
„Hemad“ Haller, mit seinen vielen Geschwistern auf. Da ging ich zu den Wintergersts von den Augsburger Bahnhofsbuchhandlungen und bat sie um Unterstützung für meine Idee mit dem Helmut-­Haller-­Platz. Sie waren sofort dabei. Dann schalteten wir noch den Oberhauser Stadtrat Dieter Benkard ein. Der stellte den offziellen Antrag für den Helmut-Haller-­Platz. Und schwuppsdiwupps, die Stadt Augsburg reagierte super. Nun haben wir einen offiziellen Platz für unseren Wunderfußballer mit den goldenen Beinen, wie die Italiener ihn in Bologna und Turin bejubelten. Einfach ganz toll, das alle so prima mitgemacht haben.

myheimat: Arno, mit deinen Bildern und Wortbeiträgen in der Social-Media-World zeichnest und karikierst du treffend die Augsburger und ihre Stadt. Kann der Oberhauser Bahnhofsvorplatz mit seiner Widmung an Helmut Haller zu einem weiteren Stück Augsburger Kultur werden?

Arno Löb: Auf jeden Fall, ich bin gerade dabei, mit einigen Künstlern mir eine durchgeknallte Gestaltung und viele abgedrehte Aktionen für den Helmut­Haller­Platz auszudenken. Mit dem singenden „Datschi-­Monster“ Lee Eden habe ich ja schon einen FCA-Haller-Song präsentiert. Kann man auf Youtube hören. Bis hin vielleicht zu einem kleinen witzigen Haller­-Museum auf dem Platz lässt sich was anstellen. Lasst euch überraschen ­ und wenns euch gefällt, dann könnt ihr dort einige Hallerlujas absingen.

myheimat: Danke, Arno für das interessante Gespräch.

Text und Redaktion: Franz Scherer

Information:

Helmut-Haller-Platz-Fest
Sonntag, 20.07.2014 / 16-20 Uhr
Augsburg, Helmut-Haller-Platz (vor dem Bahnhof Augsburg-Oberhausen)

nähere Auskünfte bei:

Augsburger Nachtrichten-Agentur

ArnoLoeb
Reischlestr. 17
0821-45045835
arno.loeb@gmail.com
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.