Astwerk Augsburg: Kunst meets Floristik und Design - Ingo Hinrichs Foto-Ausstellung "Augsburg - Gesichter der Fuggerstadt"

Astwerk Augsburg: Foto-Journalist Ingo Hinrichs präsentiert "Augsburg - Gesichter der Fuggerstadt" - Im Bild mit Kuratorin Silke Walter bei der Ausstellungseröffnung
Augsburg: Astwerk |

Persönlich, ausdrucksstark und "ganz nah dran": Die Ausstellung der Schwarzweiß-Fotografien des Fotojournalisten Ingo Hinrichs lockte viel Besuch zur Ausstellungseröffnung ins Augsburger Astwerk.

Hinrichs Kuratorin Silke Walter freue sich als Augsburgerin besonders, die Ausstellung mit dem Titel "Augsburg - Gesichter der Fuggerstadt" eröffnen zu dürfen. Ingo Hinrichs, ein "Hamburger mit typischem norddeutschen Charme und Wortwitz", der nach seiner Dienstzeit als Marine-Offizier die Freude an der Fotgrafie mit einer Ausbildung zum Foto-Journalisten professionalisierte, fotografierte bereits während seines Marketingstudiums in Berlin in der Modebranche. Seine anspruchsvolle Stellung in einem Berliner Großunternehmen ließ ihm dann aber keine Zeit mehr für die Fotografie. Sein Weg nach Augsburg und seine Gründung des Marketingclubs augX im Kulturpark West brachte Hinrichs wieder zurück zur Fotografie.

Ingo Hinrichs Leidenschaft für die Schwarzweiß-Fotografie in in allen seinen Werken zu spüren. Die Liebe zur "available light"-Fotografie bringt in seinen Fotografien die Seele der Personen zum Ausdruck. Die Fotografie Augsburger Musiker, Bands und Events hat sich Ingo Hinrichs zur Aufgabe gemacht. Seine einzigartige und Ausstrahlung verschafft ihm das Vertrauen der Künstler und erlaubt es ihm, bei den Live-Shooting stets ganz nah am Geschehen zu arbeiten. Ingo Hinrichs hasst "Handy-Knipser" und "Rechtsklick-Herunterlader", gegen letztere er auch Rechtsmittel in Anspuch genommen hat. Wir erleben in Ingo Hinrichs einen ausgeglichenen, freundlichen Menschen, der sich gerne den Fragen der Anwesenden stellt und Praxistipps zur Fotografie weitergibt. "Zwar weiß ich viel - doch möcht' ich alles wissen", zitiert Hinrichs aus Goethes Faust und bringt mit seinem Lieblingsdichter zum Ausdruck, dass in allem Tun immer wieder ein Anfang steckt.

Kunst meets Floristik und Design - das Augsburger Astwerk hat sich von 2012 bis heute zum Kulturpunkt etabliert. In angenehmem Ambiente haben die Münchner Floristin Marion Wohlrab und der Starnberger Designer Johannes Kreileder einen rennomierten Anlaufpunkt für Augsburgs Kunst- und Kulturszene geschaffen. Die Werke des staatlich geprüften Raum und Objektdesigners Kreileder finden sich in Harmonie mit Marion Wohlrabs floralen Kreationen. "Hingucker" in allen Blickwinkeln erschließen sich dem Besucher und Kunden des Astwerks. Und nicht zuletzt sind es die Freundlichkeit und sofort entstehende angenehme Atmosphäre die sich um Marion Wohlrab ausbreitet, als wäre man eigentlich schon immer hier gewesen.

Information:

Ingo Hinrichs: Augsburg - Gesichter der Fuggerstadt
Ausstellung bis 14. April 2014 im Astwerk Augsburg,
Mittlerer Lech 2, 86150 Augsburg (Perlachberg)

Astwerk im Internet
Marketingclub augX im Kulturpark West
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin friedberger | Erschienen am 01.03.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.