Mit Gott dem Ziel entgegen

Jugendliche freuen sich auf die Firmung

Firmvorbereitung gestartet

Mit einem Jugendgottesdienst in der voll besetzten Stadtpfarrkirche begann die diesjährige Firmvorbereitung.Unter der Leitung von Pastoralreferent Markus Drößler wurden die Jugendlichen der sechsten Klassen eingeladen, sich auf den Weg zum Sakramentempfang im Juni zu begeben.„Diesen Weg gehen wir gemeinsam: Eltern, Paten und Pfarrgemeinde", meinte Stadtpfarrer Herbert Gugler in seiner Predigt.Ein mit Fußspuren in der Mitte gelegter Weg bekam als Wegmarken Veranstaltungen des Vorbereitungsprogramms.Ziel des Weges war der Altar. Dieser erklärte Stadtpfarrer Gugler, ist in der Kirche ein besonderes Symbol für die Gegenwart Jesu."Auf ihn hin und mit ihm geht ihr dem Ziel entgegen“, so Gugler.Dies gelte aber nicht nur für die Firmvorbereitung, sondern für die ganze Welt." Gott will alles heil machen, das ist tröstlich, gerade in der von Terror erschütterten Zeit", meinte der Stadtpfarrer.Passend dazu sang der Chor Kaleidoskop aus Kühbach bereits im Eingangslied von der Kirche als Gemeinschaft eines weltweiten Bandes, das Freude und Leid teilt. Das Leid teilen wir heute mit den Menschen in Frankreich, betonte Stadtpfarrer Gugler.Von ihm sowie von Markus Drößler und Schwester Theresia bekamen zum Schluss des Gottesdienstes die anwesenden Jugendlichen den persönlichen Einzelsegen als Stärkung gespendet.Das Angebot, eine Gebetspatenschaft für die Firmbewerber zu übernehmen, wurde von den Gottesdienstbesuchern gerne angenommen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.