Red Roses auf Kreuzfahrt mit der MS Albatros

Die Showband „Red Roses“ vor der MS Albatros
 
Sorgten jeden Abend für Stimmung in der Pazifik Lounge
Aichach (hbe) Die Band „Red Roses“ ist kürzlich von einer traumhaften Kreuzfahrt in das Wittelsbacher Land zurückgekehrt. Bereits die zweite Kreuzfahrt, die die Showband innerhalb kurzer Zeit bestritt. Diesmal lief das Schiff unter der „Holdenried-Flagge“ in die Häfen ein. Die Band hatte die Ehre, die Jubiläums-Kreuzfahrt „30 Jahre Holdenried-Reisen“ zu begleiten.
Zusammen mit Stars wie Trompetenlegende Walter Scholz, Teufelsgeiger und Entertainer Jiri Erlebach den Dolomiten Banditen und weiteren international bekannten Tänzerinnen und Künstlern sorgten die „Red Roses“ auf dem Kreuzfahrtschiff „MS Albatros“ für Unterhaltung und Stimmung.
Von den Eindrücken während der zwei wöchigen Reise im westlichen Mittelmeer und auf dem Atlantik war Paul der Bandleader sichtlich angetan: „Das Schiff lief in die schönsten Häfen Europas ein – zusammen mit unseren Familien, die natürlich ebenfalls zu den Gästen der MS Albatros zählten, durften wir eine wunderbare Zeit verbringen“. Jeden Abend begeisterten die „Red-Roses“-Vollblutmusiker in der Pazifik Lounge die Passagiere. Mit bekannten Seemannsliedern („Junge, komm bald wieder“) kam auch unter den „Red Roses“ Seemannsstimmung auf. „Sogar die „Lederhosn“ und das Dirndl waren mit an Board, so dass guten Gewissens mitten auf dem Atlantik ein Oktoberfest gefeiert wurde“, verriet der Keyboarder Rudi „wo die Weißwürste her waren, wissen wir nicht, aber guad waren sie auf jeden Fall“. Selbst Kapitän Mats Nelson und „Admiral“ Günther Holdenried ließen es sich nicht nehmen, regelmäßig Gäste bei den „Red Roses“ zu sein.
Die MS Albatros mit über 800 Passagieren ist unter anderem über die Fernsehserie „Verrückt nach Meer“ bekannt. Zu den Zielen gehörten Korsika, Mallorca, Gibraltar, Marokko die auch die Madeira, Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote sowie weitere Häfen in Spanien bis das Kreuzfahrtschiff wieder in den Zielhafen Monte Carlo/Monaco einlief. Seelsorgerisch betreut wurden die Gäste vom Bordgeistlichen Peter Hinsen von der Friedberger Wallfahrtskirche Herrgottsruh.
Postkarten aus dem gesamten Süddeutschen Raum erreichte die Band mit herzlichen Weihnachtsgrüßen nach dieser erlebnisreichen Kreuzfahrt. Davon, dass sich der Fan-Kreis vergrößert hat, kann man ausgehen.
Stimmen aus den Reihen der Red Roses: „Es war eine wunderschöne Reise mit gigantischen Erlebnissen“. Die Sängerin Carin war ebenfalls begeistert: „Für uns als Band war es eine Bereicherung. Wir hatten jede Menge Spaß und durften eine traumhafte Zeit erleben.“ Auf die Frage, ob an eine weitere Reise gedacht wird, entgegnete sie: „Jederzeit wieder – am liebsten gleich morgen“. Die Ziele für´s kommende Jahr sind hoch gesteckt: Neben Faschingsbällen, Festen und Auftritten in diversen Bierzelten träumen die „Red Roses“ bereits vom nächsten Urlaub, der vermutlich kein Traum bleiben wird. Ziele wie ein mehrwöchiger Aufenthalt in Spanien, Kurztrips in die Nachbarländer sowie eine weitere, mehrwöchige Schiffsreise scheinen sichtlich bereits gut durchdacht und vielleicht in Kürze tatsächlich greifbar. Alle Freunde und Fans werden auch künftig rechtzeitig informiert, denn wenn die Band eine Reise antritt, dann meistens nicht alleine. „In Begleitung der Fans fühlt man sich einfach mehr wie zu Hause“ – so der Gitarrist und Sänger Chris.
Bescheidenheit und Bodenständigkeit wollen die Musiker der “Red Roses” aber unbedingt wahren, auch wenn sie sich auf Erfolgskurs befinden. Deshalb freuen sie sich ganz besonders auf die Begegnung mit den Menschen und auf die Veranstaltungen in der Region. Nach einer personellen Veränderung ist die neue Formation bereits wieder aktiv im Aichacher Land zu hören: Auf zahlreichen Faschingsbällen ließen sie die Gäste Seemannsflair erleben, indem sie die Zuhörer in eine musikalische Seemannsreise entführten und somit an dieser traumhaften Zeit teilhaben lies. Angebote, Kontakt unter: info@red-roses.de oder 08257-8585
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.