Anzeige

Stadtkapelle Wertingen: Movies and more beim Jahreskonzert der JAZZtaste BIGband

Die JAZZtaste BIGband der Stadtkapelle Wertingen hatte für das Konzertpublikum ein stilistisch abwechslungsreiches sowie spielerisch anspruchsvolles Programm zusammengestellt.
 
Wer wäre wohl besser geeignet gewesen als Sängerin Carola Egger, den herzerwärmenden Balladen aus „Der König der Löwen“ und „Pocahontas“ Leben einzuhauchen.

Bei ihrem Jahreskonzert in der Realschule Wertingen überzeugte die JAZZtaste BIGband einmal mehr durch ihre Spielfreude und eine große Bandbreite an Repertoire.

Ein Blick auf die Setlist bestätigte, dass Bandleader Tobias Wiedenmann auch dieses Mal über ein sicheres Händchen bei der Stückauswahl verfügte und für seine Musiker und das Konzertpublikum ein stilistisch abwechslungsreiches sowie spielerisch anspruchsvolles Programm zusammengestellt hatte.

Intensive Vorbereitung beim Probenwochenende

Bereits Anfang des Jahres hatte die Band ein Wochenende lang in der Musikakademie Alteglofsheim geprobt und hatte mit Leiter Wiedenmann das Konzertprogramm einstudiert. Die neuen Bandmitglieder konnten sich so sehr schnell integrieren und durch die intensive Probenarbeit spielten sich die einzelnen Register optimal aufeinander ein.

Ausflug in die Welt des Filmes

Die JAZZtaste BIGband unternahm dieses Mal einen Ausflug in die Welt des Filmes. Gemäß dem Motto „Movies and more“ präsentierte sie mitreißende Arrangements bekannter Filmklassiker. Dazu hatten sich vor allem die Damen der Band perfekt aufeinander abgestimmt und funkelten mit ihren Paillettenröcken auf der Bühne um die Wette. Einen weiteren optischen Anreiz für die Gäste lieferte Bandleader Tobias Wiedenmann mit seiner Powerpoint-Präsentation, die Bilder und Infos zu den einzelnen Stücken beinhaltete. Gewohnt charmant und spontan führte er die Zuhörerschaft durch das Programm und konnte mit der ein oder anderen Anekdote zu den Titeln aufwarten. Die Soundtracks der Walt Disney Filme erfreuen sich großer Bekanntheit, beinhalten zahlreiche Ohrwürmer und haben Dank prominenter Interpreten häufig Weltruhm erlangt. Wer wäre wohl besser geeignet gewesen als Sängerin Carola Egger, den herzerwärmenden Balladen aus „Der König der Löwen“ und „Pocahontas“ Leben einzuhauchen. Im schicken Glitzeroutfit gestaltete sie voller Hingebung das Liebeslied „Somewhere“ aus der Westside Story und überzeugte bei der James Bond Hymne „Skyfall“ wiederum durch kraftvollen, sonoren Klang. Beim Titelsong zu „Die Schöne und das Biest“ wechselte Kollegin Barbara Mayr kurzerhand ans Mikrofon und bewies, dass sie nicht nur vortrefflich Saxofon spielen kann. Das weibliche Gesangsduett erfreute die Zuhörer und sorgte für Abwechslung. Hatte die Band bei den gesungenen Titeln nur unterstützende Funktion, so durfte sie beim Medley von „Star Wars“ alles geben. Die Macht war eindeutig mit der Blechsection und beflügelte diese zu wahren Höhenflügen. Danach kam die Pause jedoch gerade rechtzeitig, sonst wäre der Kampf mit dem Ansatz vielleicht doch noch verloren gewesen.

Anspruchsvolle Bigbandliteratur

Neben der Filmmusik kam auch die klassische Bigbandliteratur nicht zu kurz. Dabei traute sich die Band auch an Titel auf hohem Niveau heran. Als Solisten traten vor allem Magnus von Zastrow, Steffen Liebert, Barbara Mayr und Matthias Schäffler besonders hervor. „This could be the start of something“, „Blue Rondo“, „Papa Lips“, „Some Skunk Funk“, „Techno Pop“, Phil Collins „Sussudio“ und die berühmte Bossa Nova-Nummer „Desafinado - Slightly out of tune“: Diese bunte Mixtur aus Swing, Funk, Latin und Pop war Garant für einen kurzweiligen Konzertabend und machte Lust auf mehr. Mit dem durch Shirley Bassey berühmt gewordenen Hit „Big Spender“ verabschiedete die JAZZtaste BIGband ihre Gäste und freut sich bereits jetzt auf einen sommerlichen Jazzabend auf der Zusaminsel. Für den 3. November 2018 tüfteln die Verantwortlichen bereits an einem neuen Konzept für „Shall we dance“, das Auge, Mund und Ohr verwöhnen soll.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.