Anzeige

Nordpol ermittelt

Für Krimis ist Augsburg, zum Bespiel der Stadtteil Oberhausen die ideale Kulisse.
Das dachte sich Autor Viktor Glass (Foto), seit 2001 Augsburger, und lässt ab sofort Roland Findeisen, genannt Rolli, dort ermitteln. Der chaotische Wirt der Kneipe „Zum Nordpol“ - Pate stand der Hirblinger Hof beim Nordfriedhof - wird immer wieder in Kriminalfälle verwickelt. Nur durch eigene Ermittlungen kann er sich aus der Patsche helfen. Hilfe bekommt er zum Beispiel von seinem Koch, Giovanni Rosetti, und Tessa, seiner Thekenkraft. Im ersten Band der neuen Krimireihe des Wißner-Verlags „Trockeneis“ beginnt das Unheil mit der Gründung einer Bürgerinitiative. Eine Schnellstraße soll durch ein Naturschutzgebiet im Süden der Stadt gebaut werden. Stammgäste des „Nordpol“ wollen dagegen protestieren und schicken Fotografin Jana ins Schutzgebiet. Doch sie verschwindet spurlos. Viktor Glass, der u.a. den Roman „Diesel“ geschrieben hat, arbeitet bereits am zweiten “Nordpol ermittelt“ und hat Ideen für weitere vier Geschichten. Und womöglich wird die Krimireihe auch verfilmt. Verleger Bernd Wißner stellte „Trockeneis“ schon mal bei „Book meets Film“ in München vor. Ein Exemplar von Trockeneis kann hier gewonnen werden, einfach mir eine Nachricht senden, unter allen Einsendungen aus Wertingen wird das Buch verlost.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.