Anzeige

Musikschule Wertingen: Nürnberg: Kulturhauptstadt Europas – wer sonst?

80.000 begeisterte Zuhörer feierten das 2. Klassik Open Air 2017 auf dem Luitpoldhain in Nürnberg.

Europas grünster und größter Konzertsaal (130 ha) ist und bleibt der Nürnberger Luitpoldhain.

Allein beim 1. KLASSIK OPEN AIR „Die Macht der Sterne“ am 23. Juli (Staatsphilharmonie Nürnberg/Marcus Bosch-Khatia Buniatishvili, Klavier) waren 75.000 Musikfreunde gekommen. Diesen Besucheransturm konnten am 5. August beim 2. KLASSIK OPEN AIR „Last Night“ (Nürnberger Symphoniker/Alexander Shelley) mit 80.000 Musikfreunden noch übertreffen. Werke von Richard Wagner (Meistersinger-Vorspiel), Felix Mendelssohn-Bartholdy (Ein Sommernachtstraum), Max Bruch (Violinkonzert g-moll/Stargeiger Daniel Hope), Miklós Ròsza (Spellbound/Daniel Hope), Hubert Parry (Jerusalem/Hans Sachs Chor und Philharmonischer Chor), Henry Wood (Britisch Sea Songs/Chöre) und Edward Elgar (Pomp and Circumstance Nr. 1/Orchester und Chöre und English Folk Song Suite) waren eine letzte Hommage des scheidenden Chefdirigenten Alexander Shelley an sein Nürnberg. Der Dirigent liebt diese Stadt und das Publikum liebt ihn und „erzwang“ nach langen, rauschenden Ovationen noch 3 Zugaben.

Ehemalige Musiklehrer spielen in Nürnbergs Top-Orchestern

Mit Elmar Kraus (Symphoniker/1.Violine), Harald Bschorr (Staatsphilharmonie/1. Soloposaune) und Andreas Lipp (Staatsphilharmonie/1. Soloklarinette) sind 3 ehemalige Lehrer der Musikschule Wertingen in Nürnbergs Top-Orchestern engagiert. Nach drei Stunden großartiger Musik und unvergleichlicher Atmosphäre unter nächtlichem Himmel funkelte ein leuchtendes Meer an Sternenwerfern über dem Park und ein fulminantes Feuerwerk beschloss den großen Abend der freudigen Emotionen. „Bereits beim Konzert der Staatsphilharmonie waren wir berauscht von der Musik und der Atmosphäre und nun konnten die Symphoniker mit ihrem charismatischen Dirigenten Alexander Shelley, dem sensationellen Wundergeiger Daniel Hope und den Nürnberger Elitechören nochmal das riesige Publikum begeistern und zu Musik-Picknick und Hörgenuss mit Lebensfreude begrüßen“ berichten Manfred-Andreas Lipp und Ehefrau Ingrid total entzückt, nach einer zweiten langen Nacht der Freude und Hochkultur in der Franken-Metropole. „Klassik für Alle!“ ist das Motto der künftigen Kulturhauptstadt Europas, die seit dem Millennium auch im Jahr 2017 wieder mehr als 150.000 Gäste bei freiem Eintritt begrüßte und mit einer perfekten Organisation und Infrastruktur Unterhaltung für freundliche, fröhliche Gäste unter dem Sternenhimmel präsentierte – auf ein Neues: „KLASSIK OPEN AIR 2018“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.