Anzeige

Musikschule Wertingen: Leistungszentrum Musikpädagogik

Die Teilnehmer beim Kammermusikwettbewerb stellten sich nach der Urkundenverleihung im Saal der Musikschule Wertingen zum Foto.
 
Tagessieger mit 94 Punkten wurde das Mozartino-Trio mit v. l. Anna Pfeifelmann, Viktoria Krebs und Anna-Maria Hof.

Am Sonntag, 26. November war die Musikschule Wertingen Austragungsort des „Kammermusikwettbewerb concertino 2017/2018“ im Bezirk 17-Dillingen des Allgäu Schwäbischen Musikbundes.

Da aus den Kappellen und Musikvereinen des ASM-Bezirkes 17 keine anderen Gruppen gemeldet waren, wurde es eine Veranstaltung mit Teilnehmern der Stadtkapelle Wertingen und der Musikschule mit einer Gastgruppe aus Gunzenhausen, in deren Bezirk 16 auch keine weiteren Teilnehmer waren. Die Jury aus Herbert und Michael Ahne (Perkussion), Günther Beugel und Elisabeth Siegert (Holzbläser) wertete Bläser und Schlagzeugensembles in 3 Altersgruppen. Bedauern herrschte bei der Musikschule Wertingen darüber, dass keine Blechbläser am Start waren.

Tagesbestleitsung für das Mozartino-Trio

Die Tagesbestleistung gelang dem Mozartino-Trio mit Viktoria Krebs, Anna Pfeifelmann (Klarinetten) und Anna-Maria Hof (Fagott) mit 94 von 100 Punkten und dem Prädikat Bezirkssieger mit ausgezeichnetem Erfolg. Ihr Können demonstrierten die jungen Musikerinnen am Ende der Urkundenübergabe mit einem Vortag aus dem Wettbewerbsprogramm. Das Perkussions-Trio mit Tizian Warisch, Lukas Retsch und Sebastian Schweiger eröffnete die sehr gut besuchte Abschlussveranstaltung im Saal der Musikschule Wertingen mit Body-Perkussion. Bezirksleiter Josef Werner Schneider und Kulturreferent Dr. Frieder Brändle würdigten die Leistungen der Teilnehmer, der Musiklehrer, der Eltern und der Veranstalter. Der Kulturreferent brachte seine Überzeugung, dass Musik ein wesentlicher Beitrag für das Leben von Menschen ist, zum Ausdruck: „Musik tut gut!“

6 Bezirkssieger

Bei der Urkundenübergabe konnten zahlreiche Bezirkssieger ermittelt werden. Jonathan Carter, Fiona Schalk, Lisa Zirps (Trio Petit - 91 Punkte), Lukas Retsch, Sebastian Schweiger, Tizian Warisch (Trio Friends - 92 Punkte), Lioba Reiter, Victoria Ertl, Lucia Reiter (3mix - 92 Punkte), Celina Wörle, Leana Graber, Theresa Wiedmann (Gemischtes-Trio - 91 Punkte), Magnus von Zastrow, Lea Lernhard, Michael Dieminger, Jonas Gerstmair (Die Saxofoniker - 92 Punkte), wurden alle Bezirkssieger ihrer Wertung und Altersgruppe. Weitere tolle Ergebnisse gab es für Andrea Baumann, Ann-Kathrin Senger, Theresa Dietrich, Georg Mathias (Klarinettenquartett - 91 Punkte), Melanie Enzler, Aylin Balletshofer, Johanna Mordstein (Holzbläsertrio - 90 Punkte), Annika Zuber, Leonie Stafflinger, Pia Hendreich, Pia Kirchdorffer (Saxofonquartett Gunzenhausen - 90 Punkte), Luis Haupt, Chiara Bunk, Katja Fechtner, Martin Stempfle, Tizian Warisch (4Sax & Perkussion - 91 Punkte), Theresa Leichtle, Nina Bacher, Katja Fechtner (Saxofontrio - 91 Punkte) und Annalena Sluka, Sofia Steger, Mara Mayer (Querflötentrio - 90 Punkte).

Dank für gute Zusammenarbeit

Der Dank des Bezirksvorsitzenden am Schluss der Veranstaltung galt Karolina Wörle, Manfred-Andreas Lipp und Karl Burkart für die jahrelang sehr gute Zusammenarbeit bei der Ausrichtung der Wettbewerbe in den Räumen der Musikschule und Stadtkapelle Wertingen. Das Leistungszentrum für Musikpädagogik an der Musikschule Wertingen stellte mit diesem Kammermusikwettbewerb und den überragenden Ergebnissen wieder seine Sonderstellung als Kaderschmiede für Holzbläser und Schlagzeuger heraus. Von den 11 Wertinger Kammermusikgruppen, die beim Bezirksentscheid angetreten waren, qualifizierten sich nach dem Urteil der Fachjury insgesamt 9 Gruppen für den Bundesentscheid des ASM, der am 21. Januar 2018 wieder in Wertingen stattfindet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.