Anzeige

Bergtour der LG Zusam auf den Großen Widderstein (2533 m)

Leichtathleten auf Bergtour

Nachdem sich für den Mittwochfeiertag, Maria Himmelfahrt, gutes Wetter ankündigte, organisierten wir kurz entschlossen eine Bergtour ins Allgäu. Ziel sollte der 2533 Meter hohe Große Widderstein im Kleinwalsertal sein.

Früh um 5:30 Uhr starteten neun Leichtathleten der LG Zusam von Wertingen aus ihre Tagestour. Nach dreistündiger Anfahrt erreichten wir so gegen 8.30 Uhr den Parkplatz in Bödmen, unseren Tourstart.
Über das Gemsteltal ging es auf gut befestigten Wanderwegen in Kehren aufwärts zur Hinteren Gemstelalpe in 1321 Meter Höhe zur ersten Erholungspause. Eine weitere kurze Rast folgte an der Oberen Widdersteinhütte (2010 m), ehe der finale Aufstieg zum Großen Widderstein begann. In der steilen Schlucht waren keine besonderen Kletterfähigkeiten erforderlich. Auf den richtigen Tritt musste man jedoch schon achten, da sonst leicht Steine losgetreten werden, die dann durch die Aufstiegs-Rinne Richtung Tal rauschen. Rund eine Stunde war für dieses Teilstück, zudem nun die Sonne ihre volle Kraft entfaltete, nötig. Um 12 Uhr am Gipfel (2533 m) angekommen wurden wir durch eine gigantische Fernsicht Richtung Schweiz und Deutschland sowie auf die angrenzenden Lechtaler Berge belohnt.
Nach einer ausgiebigen Brotzeit gestärkt nahmen wir gegen 13 Uhr den Abstieg in Angriff.
Vorsichtig kletterten wir die Zustiegsschlucht auf dem selben Weg wie wir nach oben gekommen waren, wieder hinunter. Der eigentliche Rückweg führte uns dann jedoch durchs Bärgunttal zur Jausenstation Bärgunthütte (1392 m). Dem gleichnamigen Bach folgend erreichten wir im Tal das Örtchen Baad. Die beiden letzten Kilometer führten entlang der Breitach zurück zu unserem Ausgangspunkt in Bödmen.
Nach einer tollen, erlebnisreichen Tour machten wir uns um 18 Uhr auf den Heimweg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.