Anzeige

Lara Rühling qualifiziert sich für Deutschland-Cup

Ramona Kaisinger
Am letzten Samstag im Juni fand mit den landesoffenen Gaumeisterschaften in Groß-Eichen der zweite Qualifikations-Wettkampf für den Deutschland-Cup im November in Lüdenscheid statt. 17 Turnerinnen aus Stadtallendorf gingen an diesem Tag in allen Altersklassen an den Start und konnten wieder einige Erfolge verbuchen. Bei den ältesten Turnerinnen ab 19 Jahren gewann Lara Rühling mit der Tageshöchstwertung von 9,55 Punkten ihren Wettbewerb deutlich und sicherte sich somit bereits nach zwei von drei Qualifikations-Wettkämpfen die Zulassung für den Deutschland-Cup. Laura Kostial erreichte den vierten Platz und kommt der Qualifikation damit ebenfalls sehr nah. Sina Schindler besetzte mit 6,05 Punkten den siebten Rang.
In der Altersklasse der 15 bis 18-Jährigen konnte sich Valeria Horst mit 6,75 Punkten über Platz drei freuen. Ihre Vereinskameradin Samira Azizi folgte ihr mit nur 0,10 Punkten Abstand auf Platz fünf. Auch Monique Bergmann erreichte trotz eines Großabzuges mit dem achten Platz eine gute Platzierung und hat aufgrund des ebenfalls sehr erfolgreichen ersten Qualifikations-Wettkampf gute Chancen, die erforderlichen Voraussetzungen zu erfüllen.
Bei den 13 bis 14-jährigen Turnerinnen konnten die Stadtallendorfer gleich zwei Doppelerfolge feiern, da sich Isabella Scheidig und Viktoria Görge punktgleich den dritten Platz teilten. Auch Selin Hasselbach und Maika Patteri erturnten sich die selbe Punktzahl und belegten gemeinsam den sechsten Platz. Ramona Kaisinger erlang mit 3,90 Punkten den 11. Rang.
In der Altersklasse der 11 bis 12-Jährigen zeigte Saskia Schneucker eine der besten Küren und erreichte mit nur 0,10 Punkten Abstand zur Erstplatzierten den zweiten Platz. Auch sie konnte sich somit eine gute Ausgangssituation für eine Teilnahme am Deutschland-Cup verschaffen. Ihre Trainingspartnerinnen Luzie Lather und Sylvana Niestatek zeigten gute Küren und besetzten Rang acht und neun. Johanna Overmeyer folgte ihnen mit Platz 13.
Auch die beiden jüngsten Turnerinnen des TSV Eintracht Stadtallendorf konnten sich über gute Platzierungen und einen erfolgreichen Wettkampftag freuen. Jette Seinsoth belegte bei ihrem ersten Wettkampf den vierten Platz, während sich Loredana Hirte den fünften Rang erturnte und somit die Erfolge der Stadtallendorfer an diesem Tag komplettierte.
Der dritte und letzte Qualifikations-Wettkampf findet nach den Sommerferien in Stadtallendorf statt, wo die Rhönradturnerinnen den Heimvorteil nutzen wollen und die Teilnahme am bedeutendsten Wettkampf des Jahres für möglichst viele Turnerinnen der Eintracht endgültig sichern wollen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.