Anzeige

Abstimmung des hr-fernsehen über die beliebtesten Wanderwege der Hessen hat begonnen – Stadtallendorfer Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ ist mit dabei

Beim idyllischen Georgsteich beginnt und endet die Wandertour "Rund um den Wetzstein".
 
Nilgänse am Georgsteich.
Stadtallendorf: Georgsteich | Das hr-Fernsehen sucht die beliebtesten Wanderwege der Hessen. Vom 5. bis zum 30 August kann im Internet auf der Seite www.beliebteste.hr-online.de abgestimmt werden. Auf der Seite stellt der Hessische Rundfunk 30 abwechslungsreiche, landschaftlich interessante und wunderschöne Strecken aus ganz Hessen vor. Mit dabei ist auch der Stadtallendorfer Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ beim Stadtteil Hatzbach. Jeder Zuschauer darf noch bis zum per Mausklick seine drei liebsten Wanderwege wählen. Welcher Weg es bis an die Spitze geschafft hat, zeigt das hr-Fernsehen am Donnerstag, 3. Oktober, in der Sendung „Die beliebtesten Wanderwege der Hessen“.

Der beliebteste Wanderweg der Hessen muss nicht unbedingt ein Weg in den bekannteren Wanderregionen sein. Auch Wege, die für die Naherholung einer Region von Bedeutung sind und daher von Wanderern öfter aufgesucht werden, können der persönliche Lieblingswanderweg sein. Daher hat der 2005 eingerichtete Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ in dem Wettbewerb durchaus Chancen auf eine gute Platzierung. Viele Einzelwanderer, Familien und Wandergruppen aus der näheren Umgebung haben bereits in den letzten acht Jahren eine Wanderung „Rund um den Wetzstein“ unternommen. Da der Wanderweg auch ein sogenannter Permanenter Wanderweg des Deutschen Volksportverbandes (DVV) ist und die Wanderung für das Internationale Volkssportabzeichen gewertet werden kann, ist die Tour auch überregional bekannt.

Erst kürzlich wurde die Attraktivität des Wanderweges durch Verlegung einiger Streckenabschnitte, eine komplett neue Beschilderung und die Aufstellung zahlreicher Informationstafeln noch erhöht. Jetzt führt der Wanderweg auf naturbelassenen Pfaden auf die Rhein-Weser-Wasserscheide und erschließt viele in Vergessenheit geratene Grenzsteine aus dem Jahr 1756, die bis 1803 die Grenze zwischen dem Kurfürstentum Mainz und der Landgrafschaft Hessen-Kassel markierten und einen dreieckigen Erdaufwurf, der von 1567 bis 1602 ein Dreiländereck markierte, an dem die Grenzen der Landgrafschaften Hessen-Kassel und Hessen-Marburg und des Kurfürstentums Mainz aufeinanderstießen. Informationstafeln informieren unter anderem darüber, warum hier vor 250 Jahren Kaffee geschmuggelt wurde und wie der Landgraf Karl von Hessen-Kassel nach einem Plan von 1710 hier einen Kanal von der Weser zum Rhein bauen wollte.


Wegen der vielen Neuerungen lohnt sich eine Wanderung „Rund um den Wetzstein“ auch für diejenigen, die den Wanderweg bereits kennen. Auch das gegenwärtig noch blühende Wollgras im Quellgebiet des Hatzbachs ist eine besondere Attraktion des Wanderweges, die aber nur noch kurze Zeit bestaunt werden kann. Daher empfiehlt sich eine zeitnahe Wanderung im oberen Hatzbachtal. Der Wanderweg führt komplett durch Wald, so dass er auch bei sommerlichen Temperaturen noch gut erwandert werden kann. Start und Ziel ist der Waldwanderparkplatz am Georgsteich an der Straße zwischen Stadtallendorf-Hatzbach und Neustadt-Speckswinkel. Es kann eine sieben und eine zwölf Kilometer lange Wanderstrecke gewandert werden.

Die Wanderfreunde Hatzbachtal rufen alle Wanderfreunde dazu auf, sich an der Abstimmung zu beteiligen und für den Wanderweg „Rund um den Wetzstein“ zu stimmen. Weitere Informationen über den Wanderweg und eine Verlinkung zum hr-Wettbewerb gibt es auf der Seite http://www.wanderfreundehatzbachtal.de.

Über den folgenden Link kommt man direkt zur Abstimmung auf der Seite des hr-fernsehen: http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendunge...
0
2 Kommentare
636
Berti Bonacker aus Kirchhain | 12.08.2013 | 11:40  
886
Günter Köller aus Marburg | 22.04.2014 | 12:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.