Anzeige

„Wir waren noch nie so gut!“ - Motorradfreunde Marburger Land e.V. starten selbstbewußt in die neue Saison

Einstimmig entlastet - Der Vorstand der Motorradfreunde Marburger Land e.V. bei der Jahreshauptversammlung 2017 V.l.n.r.: Martin Pitz-Touristikwart; Jörg Lenz, 2. Vorsitzender; Marianne Pitz, Schriftführerin; Jürgen Wasserberg, Vorsitzender; Ludger Pitz, Kassenwart. Es fehlt auf dem Foto Günter Köller, Pressewart.
 
75% aller Vereinsmitglieder nahmen an der Jahreshauptversammlung 2017 der Motorradfreunde Marberger Land e.V. teil
Stadtallendorf: Jugendzentrum |

Mit den Worten: „Wir waren noch nie so gut!“ eröffnete der 1. Vorsitzender Jürgen Wasserberg die Jahreshauptversammlung der Motorradfreunde Marburger Land e.V. selbstbewusst und wenig bescheiden!



Die Erklärung für diesen Satz ließ auch nicht lange auf sich warten: „Von den 58 Mitgliedern, die der Verein seit Jahren konstant hat, folgten 43 der Einladung zur Jahreshauptversammlung, dass sind 75 Prozent aller Mitglieder, welcher Verein kann ein so hohes Interesse seiner Mitglieder am Vereinsgeschehen vorweisen.“ Und mit 1100,- € Kollekte des 19. Ökumenischen Motorradgottesdienstes 2016 konnten die Motorradfreunde eine Rekordsumme an das St. Elisabeth Hospiz in Marburg übergeben. Wasserberg dankte den unzähligen Aktiven, die mit ihrem Einsatz den jährlichen Erfolg des Ökumenischen Motorradgottesdienstes gewährleisten, darunter auch die 13 Musiker von GosPop, Gospel, Pop and More.

Nach den Berichten der Schriftführerin Marianne Pitz und des Kassenwartes Ludger Pitz erfolgte erwartungsgemäß die einstimmige Entlastung des Vorstands und man konnte zum interessanten Teil des Abend übergehen, dem Bericht von Touristikwart Martin Pitz und des 2. Vorsitzendes Jörg Lenz.

Die Motorradfreunde Marburger Land blicken auch in diesem Jahr wieder auf eine unfallfreie Saison zurück, in dem die Planungen für die Touren optimal umgesetzt wurden. Die Touren in die Vogesen und in das kleinste, hochalpine Gebirge der Welt, die Hohe Tatra, waren dafür die besten Beispiele.
Highlights 2017 werden nun die Touren in den Thüringer Wald, die Eifel und die Wochentour in das Gebiet rund um die Zugspitze sein. Bei der Wochentour wird es auch einen Tag lang die Gelegenheit zu einer Klettertour geben.

Bevor die Vereinsmitglieder die Zweiradsaison mit dem 20. Ökumenischen Motorradgottesdienst am 29.April eröffnen, werden sie sich am 19. Februar zu einer Winterwanderung auf den Forster Weg begeben und sich am 19. März bei einer ausgiebigen Stadtführung in Dillenburg kulturell weiterbilden.

Aber auch nachdenkliche Worte blieben nicht unausgesprochen. Ein Problem, mit dem nicht nur die Motorradfahrer aus dem Marburger Land konfrontiert sind, ist die Tatsache der Überalterung unter den Motorradfahrern allgemein und in den Vereinen besonders. Machen junge Menschen den Motorradführerschein, binden sie sich nicht an einen Verein und verzichten damit auf die Chance aus den Erfahrungen der „alten Hasen“ und erfahrenen Motorradfahrern zu lernen.

Man hofft nun durch verstärkte Öffentlichkeitsarbeit und die Tatsache, daß Tagestouren der Motorradfreunde auch Nichtmitgliedern zur Verfügung stehen, entgegenwirken zu können. Gerade für Fahranfänger hat das Fahren in der Gruppe und das Lernen von erfahrenen Bikern ungeahnte Vorteile! Darüber hinaus bieten die Motorradfreunde Marburger Land regelmäßig Weiterbildungen in Erster Hilfe und Fahrschulweiterbildungen an, in denen man sich über neueste Vorschriften der StVO und neueste Erkenntnisse in der Ersthilfe am Unfallort schulen lassen kann.

1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
15.314
Volker Beilborn aus Marburg | 29.01.2017 | 14:35  
9.362
Hans-Christoph Nahrgang aus Kirchhain | 31.01.2017 | 16:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.