Anzeige

Weihnachtsoratorium in Stadtallendorf im Rahmen der Adventskonzerte 2019

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach wird am 3. Advent in der Evangelischen Stadtkirche in Stadtallendorf aufgeführt. (Foto: Sören-Helge Zaschke)
Am Sonntag, den 15.Dezember erklingt unter der Gesamtleitung von Philip Schütz um 17 Uhr in der Evangelischen  Stadtkirche Stadtallendorf (Am Bahnhof 14) das Weihnachtsoratorium. Der Chor der Evangelischen Sing- und Musikschule konzertiert gemeinsam mit Solisten und Orchester die festlichen Kantaten 1,3 und 6. Einlass ist ab 16 Uhr.

Er gilt als einer der bekanntesten Kirchenmusiker und gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten aus der Epoche des musikalischen Barock: Johann Sebastian Bach – und eines der populärsten Chorwerke überhaupt ist das Weihnachtsoratorium von ihm. Bach komponierte dieses Werk 1734 für die Leipziger Weihnachtsgottesdienste und greift die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium auf.

Wie sämtliche Werke von Bach geriet auch das Weihnachtsoratorium nach Bachs Tod in Vergessenheit und wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt. Heute zählt es zu den meist aufgeführten Werken überhaupt.

Unterstützt wird der Chor der Evangelischen Sing- und Musikschule Stadtallendorf von Orchestermusikern aus den hessischen Kulturorchestern. Die Solisten des Abends sind Theresa Zänglein (Sopran/Aschaffenburg), Brigitta Ambs (Alt/Bremen), Lukas Schmidt (Tenor/Frankfurt) und Andreas Drescher (Bass/Leipzig).

Für Bach hat das Oratorium eine Doppelfunktion als Bericht und als Bekenntnis. Zum einen soll die biblische Geschichte der Geburt Jesu erzählt werden, zum anderen aber auf die Seele des einzelnen Hörers einwirken und in diesem ein geistiges und geistliches Geburtserlebnis auslösen. Dabei wirkt das Werk wie eine Erzählung aus einer fernen und doch vertrauten Epoche.

Eröffnet wird die erste Kantate vom festlichen Chor „Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage“. Hier wird von Anfang an klar, die Botschaft ist gewiss und unumstößlich – Jesus Christus ist auf die Welt gekommen!


Die Gesamtleitung des Konzerts hat Philip Schütz, der Leiter der Evangelischen Sing- und Musikschule Stadtallendorf.


Nach dem Konzert wird zum gemeinsamen Verweilen bei Glühwein, Punsch und Bratwurst auf dem Kirchplatz eingeladen.

Kartenvorverkauf:
Ev. Gemeindebüro
Liebigstraße 4
Stadtallendorf
Tel. 0 64 28 / 14 58,
Öffnungszeiten:
Dienstags und  Mittwochs 9 – 12 Uhr und 14 -18 Uhr

Donnerstags und Freitags 9 – 12 Uhr

Außerdem bei:
Ticket-Shop Dewner Stadtallendorf
Schreibwaren Ilk Stadtallendorf
Leni’s Buchladen in Kirchhain

Abendkasse 20€ / Vorverkauf 15€
Schüler*innen ab 14 Jahren, Student*innen und Stadtpassinhaber*innen 12,50 €
Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt

Text dieses Beitrags:
Pressemitteilung der Evangelischen Sing- und Musikschule Stadtallendorf
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.