Anzeige

Privates historisches Schreibmaschinenmuseum in Bad Soden Salmünster

Über 600 Schreibmaschinen gibt es im Museum (Foto: Armin Eisel Schreibmaschinenmuseum)
Die Ausflugssaison beginnt bald und da bietet sich ein Ziel der besondern Art an: Das Schreibmaschinenmuseum in Bad Soden Salmünster.

Nach eineinhalbjähriger aufwändiger Renovierung wurde am11. Juni 2016 in einem Altbau in der Frankfurter Straße 13 (Hinterhof) in Salmünster das private Schreibmaschinenmuseum von Armin Eisel eröffnet. Es handelt sich um eine Außenstelle des örtlichen Heimatmuseums.

Über 500 alte Schreibmaschinen hat der Sammler seit 1978 zusammengetragen. Im Museum können die Besucher von alten mechanischen bis hin zu den ersten elektrischen Schreibmaschinen viele interessante Exponate bestaunen. In verschiedenen Räumen sind in Vitrinen, Regalen und Schränken die unterschiedlichsten Modelle ausgestellt: Eintastermaschinen, Schreibmaschinen mit Volltastatur, mit arabischen, kyrillischen oder japanischen Schriftzeichen. Auch Blinden- und Stenomaschinen sowie verschiedene zusammenklappbare Modelle befinden sich in der Ausstellung. Neben verschiedenen geräuscharmen und von allen möglichen Herstellern gefertigten Reiseschreibmaschinen kann man auch sog. Buchungsmaschinen in Übergröße und eine Buchschreibmaschine entdecken.


Die Entwicklungsgeschichte der Schreibmaschine wird mit vielen Dokumenten, Bildern und speziellen Artikeln anschaulich aufgezeigt.



Adresse:
Frankfurter Straße 13 (Hinterhof)
63628 Bad Soden-Salmünster / OT Salmünster
Öffnungszeiten:
An jedem 1. und 3. Sonntag im Monat
von 14:00 bis 17:00 Uhr
Kontakt:
Weitere Termine (auch für Gruppen) auf Anfrage
Armin Eisel
Telefon 0160-94535532
armin.eisel@t-online.de

Quelle dieses Beitrages: vhs 2016
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.