Anzeige

Praxisgebühr ade! Niemand wird sie vermissen!

Patienten in Deutschland werden beim Arztbesuch ab sofort finanziell entlastet. Vom 1. Januar 2013 an müssen die Versicherten keine zehn Euro Praxisgebühr pro Quartal zahlen.

Die Abgabe wurde Anfang 2004 eingeführt. Sie sollte die Patienten von überflüssigen Arztbesuchen abhalten. Dieses Ziel wurde aber verfehlt. Die Zuzahlungen für Medikamente verändern sich nicht: Hier müssen weiterhin zehn Prozent der Kosten als Eigenbeitrag gezahlt werden. Im Höchstfall beträgt der Anteil zehn Euro.

Patienten dürfen direkt den Facharzt besuchen

Patienten können ab Januar auch wieder direkt einen Facharzt besuchen. Natürlich überweisen Ärzte natürlich auch weiterhin Patienten an einen Spezialisten.

Bürokratischer Aufwand entfällt

Zahnärzte und Ärzte haben jetzt mehr Zeit für die Beratung und Behandlung. Der bürokratische Aufwand mit der Praxisgebühr entfällt. Experten zufolge hat jede Praxis durchschnittlich 120 Stunden pro Jahr benötigt, um die Praxisgebühr für die Krankenkassen zu kassieren und zu quittieren. Der Verwaltungsaufwand betrug geschätzt 300 Millionen Euro.

Intiative proDente e.V.
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln
Telefon: +49 (0)221 170 99 0
Telefax: +49 (0)221 170 99 742
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.