Anzeige

Fünf Stadtallendorfer schaffen Sprung zum Deutschland-Cup

Lara Hettlinger fährt mit zum Deutschland-Cup

Hettlinger komplettiert im letzten Versuch den hessischen Kader

Klein-Linden. Am vergangenen Wochenende fand mit den Gaumeisterschaften Mittelhessen in Klein-Linden der dritte und letzte Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup im Rhönradturnen im kommenden November statt. Mit 15 Turnerinnen und Turnern reiste der TSV Eintracht Stadtallendorf an und konnte erneut einige Erfolge verbuchen.
In der Altersklasse der jüngsten Mädchen freuten sich Jette Seinsoth und Lina Gebauer nach ordentlichen Leistungen über die Ränge sechs und zehn. Bei den etwas älteren Schülerinnen und Schülern erreichte Mathilda Forst bei einem ihrer ersten Wettkämpfe den achten Platz. Ihre Vereinskameradin Ilaria Da Silva folgte ihr auf dem 12. Platz. Nicole Littig musste sich nach einigen kleinen Fehlern mit dem 19. Rang zufriedengeben. Zum dritten Mal in Folge gingen die ersten Platzierungen in der Altersklasse der 13- bis 14-jährigen Sportlerinnen und Sportler an die Eintracht. Den Sieg holte hier Maika Patteri und bestätigte damit erneut, was bereits seit dem letzten Wettbewerb vor einigen Wochen feststand: ihre erfolgreiche Qualifikation für den Deutschland-Cup. Dasselbe gilt für Saskia Schneucker, die sich den zweiten Rang mit einer anderen Turnerin teilte. Viktoria Görge erreichte nach einer ebenfalls sauberen und fehlerfreien Kürübung den vierten Platz. Dicht dahinter mit nur wenigen Punkten Abstand folgte ihr Ben Müller. Auch er hatte bereits den Sprung in den Kader für November geschafft. Theresa Sturm belegte Rang acht und machte somit die guten Leistungen in dieser Klasse komplett.
Bei den Jugendlichen gelang Lara Hettlinger eine gute Leistung. Sie freute sich über den zweiten Platz und löste somit im letzten Versuch ebenfalls das Ticket nach Ansbach. Valeria Horst landete auf Platz vier. Samira Azizi, die noch gute Chancen hatte, sich zu qualifizieren, musste zwei Großabzüge in Kauf nehmen. Sie belegte den 15. Platz und konnte sich somit keine Teilnahme am größten Wettkampf für die Stadtallendorfer ermöglichen. In der Leistungsklasse der Erwachsenen bestätigte Lara Rühling wieder einmal ihr großes Können. Sie holte sich sowohl im Geradeturnen als auch in der Disziplin Spirale die Goldmedaille. Auch sie hatte sich bereits vor einigen Wochen qualifiziert, aber konnte somit noch einmal zeigen, dass sie es verdient hat, erneut zum Deutschland-Cup zu fahren.
Bevor es mit fünf Stadtallendorfer Turnerinnen und Turnern in Begleitung von Trainerin Steffi Holzke im November nach Ansbach geht, steht am 27. Oktober noch eine Generalprobe an. Dann findet in Gersfeld das Hessische Mannschaftslandesfinale statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
1.811
Erich Schmitt aus Stadtallendorf | 25.09.2018 | 22:10  
2.555
Herbert Köller aus Stadtallendorf | 27.09.2018 | 11:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.