Anzeige

Evergreens und Standing Ovations - Alley Cats

Seelze: St.Barbara-Kirche | Als sich die Kirchentüren für den Einlass öffneten, stand schon eine Menschentraube vor der Tür. Sie alle wollten die Lieder vergangener Jahrzehnte genießen. Und die Alley Cats hielten, was sie versprochen hatten. Aber sie taten es auf ihre Art und Weise. Sie spielten und sangen die Evergreens nicht in der populär gewordenen Form. Sie hatten oft eine Ursprungsversion oder auch eine alternative Version im Gepäck und das gefiel den Besuchern sehr. Schon beim ersten Song wurde zunächst leise, später auch laut mit gesungen. Der Sänger und Seelzer Bodo Mierswa hatte für ein paar Lieder Textzettel vorbereitet. Das war aber gar nicht nötig: Die Besucher waren textsicher – bei „ Sie liebt Dich“ ebenso wie bei „Happy together“ oder „With a girls like you“. Er war es auch, der einleitend für fast jeden Song dessen Geschichte kurz umriss – manche Erkenntnis, manche Geschichte war nicht bekannt oder nicht mehr präsent. Es gab auch für Soli des Saxophonisten oder des Bass-Gitarristen Zwischenapplaus. Die Kirche war voll und so blieb für Emotionen keine andere Möglichkeit als rhythmisches Klatschen und Mitsingen. Und dazu forderte, der in Harenberg geborene Bodo Mierswa sogar auf. Er nutzte bei „Downtown“ die Besucher als Chor, der sich sogar mit unterschiedlichem Power einsetzen ließ. Haide Manns übernahm bei diesem Lied die Singstimme. Sie war es auch, die das Lied von der „Schokolade“ von Trude Herr überzeugend sang. Am Ende des Konzertes standen die Besucher und forderten lautstark Zugaben. Die gab es natürlich auch. Aber vorher wurde es, wie bei jedem Abend der Reihe 12xk, ganz leise in die Kirche, denn es gab den Segen für eine gute Zeit und einen guten Heimweg. Nach der andächtigen Stille verabschiedete die Band das Publikum mit „ Let´s spend the night“ in die Nacht.
Weiter geht es in der Reihe 12xk ganz anders: Hier ist der Hinweis!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.