Im NVV-Land an der Main-Weser-Bahn am 11. Juni 2021

Schwalmstadt: Bahnhof | Die Tour beginnt morgens am Bahnhof Stadtallendorf. Dort gibt es eine Besonderheit: Um 5:35 Uhr fährt üblicherweise ein ET425 - auch Quietschi genannt - was damals nach der Einführung vom Mittelhessen-Express das Standardfahrzeug für Bummelzüge war, aber durch das Modell Hamsterbacke verdrängt wurde.

Beim Einstieg überschreiten wir die Grenze vom RMV-Gebiet zum VRN-Gebiet: An Plakaten und anderen Beschriftungen ist erkennbar, dass wir nun in der S-Bahn-Rhein-Neckar sind.

In Treysa wird der mittlere Bahnsteig umgebaut, welcher nun über eine richtig lange Rampe verfügt. Netterweise wurden die Grünstreifen am Bahnsteig dort erhalten, wo die Fläche nicht für die Rampe benötigt wurde. Im Bahnhof ist morgens ein seltener Gast: Ein Desiro der Linie RB38, welche nur als Lückenfüller dient. Vor der Abfahrt trifft der Quietschie ein, der von seiner Fahrt nach Zimmersrode zurück ist.

In Zimmersrode fehlt die Straßenbrücke über die Bahn. Die Fundamente für den Neubau sind schon da.

In Borken wird noch am Umbau des Bahnhofs gearbeitet. Eine Behelfsbrücke führt zum zweiten Bahnsteig.

In Singlis wird der Bahnübergang samt Straße erneuert. Fußgänger können die Gleise überschreiten. Auf einer Seite wird der Übergang mit einer Girlande gesichert, auf der anderen mit einer mobilen Schranke.

In Wabern trifft man die Linie RB39. Hier gibt es auch noch begrünte Bahnsteige.

Der Bahnhof Großenritte wird nur noch von Straßenbahnen angefahren. Beim Bahnhof hält die Buslinie 153 mit schönen Bussen im NVV-Design.

Links
Borken am 6.9.2020: https://www.myheimat.de/stadtallendorf/politik/am-...
Ausbau der Main-Weser-Bahn am 12.6.2021: https://www.myheimat.de/bad-vilbel/politik/bauarbe...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.