Anzeige

Buch-Plauderei im August

Lesen ist meiner Meinung nach eine der schönsten Freizeitgestaltungen, die es gibt!
Der Schriftsteller Jean Paul umschreibt es mit den schönen Worten:

„Bücher lesen heißt wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.“

Deshalb will ich Euch jeden Monat, die Bücher vorstellen, die ich gerade lese. Vielleicht bekommt der ein oder andere mal Lust, den Computer mit dem Buch zu tauschen.

Allerdings möchte ich vorausschicken, dass ich nicht die neuesten Bücher lese, sondern einfach, wie mir der Sinn danach steht, bzw. wie mich die Bücher bei „contact“ (siehe Artikel) anlachen.
Außerdem bin ich kein Krimi-Leser und auch von Problembüchern halte ich in der Regel Abstand. Denn ich lese zum Vergnügen und zur Entspannung!
Vielleicht spricht Euch das ein oder andere Buch an und Ihr geht auch „wandern in ferne Welten, aus den Stuben über die Sterne.“


Ein Buch, das mich kürzlich des Öfteren lauthals zum Lachen gebracht hat, ist das Buch „Briefe in die chinesische Vergangenheit“ von Herbert Rosendorfer.
In dieser Geschichte gelangt ein chinesischer Mandarin aus dem 10. Jahrhundert mittels Zeitmaschine in das München der 70er Jahre und sieht sich mit dem völlig anderen Leben in „BaYan“ und den kulturellen und technischen Errungenschaften dieser Zeit konfrontiert.

„Der Fänger im Roggen“ von J.D. Salinger stand diesen Monat auch endlich mal auf dem Programm, denn ich habe mir sagen lassen, dieses Kultbuch sollte man gelesen haben. Es ist der Roman eines Heranwachsenden auf der Suche nach sich selbst und seinem Platz im Leben. Aber ich muss sagen, ich war enttäuscht von diesem Buch. Vielleicht sollte man es in jungen Jahren lesen, um sich besser mit dem Protagonisten identifizieren zu können.

Am liebsten lese ich Biografien und historische Romane. Heute habe ich die Biografie von „Jean Baptiste Bernadotte“ von Fritz Corsing beendet. Darin wird der Aufstieg des französischen Marschalls zu Napoleons Zeiten zum König Karl XIV. Johann von Schweden geschildert, der durch Adoption zum Begründer der heutigen schwedischen Königsdynastie wird. Außerdem war er der Ehemann von Désirée, der früheren Verlobten Napoleons.
„Désirée“ von Annemarie Selinko ist überhaupt eines meiner absoluten Lieblingsbücher!

Soviel zur Buchplauderei im August!




0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.