Anzeige

Ausflugstipp, nicht nur für Literaturbegeisterte

Schloss Lichtenstein
Wilhelm Hauff, der bekannte Verfasser von Märchen, verfasste ein Jahr vor seinem viel zu frühem Tod den Roman Lichtenstein. In diesem historischen Ritterroman erzählt er die Geschichte des württembergischen Herzogs Ulrich, der sich auf seiner Flucht tagsüber in der Nebelhöhle und in der Nacht auf dem Lichtenstein versteckt hielt.
Wilhelm Graf von Württemberg, der spätere Herzog von Urach, war so begeistert von dem Roman, dass er im Jahr 1840 auf den Grundmauern einer alten Ritterburg die Schlossanlage Lichtenstein erbauen ließ!
2009 war das Schloss übrigens Filmkulisse für eine „Dornröschen-Verfilmung“!

Das Schloss Lichtenstein, auch als „Märchenschloss Württembergs“ bezeichnet, liegt am Albtrauf der Schwäbischen Alb auf einer Höhe von 817 m ü. NN über dem Tal der Echaz, die als kleiner Nebenfluss des Neckars etwa 250 Meter tiefer im Tal entspringt.
Durch das Haupttor im Westen gelangt man in die Schlossanlage. Die Außentürme der Anlage wurden nach den vier Töchtern von Herzog Wilhelm benannt: Auguste, Marie, Mathilde und Eugenie.
Den schönsten Blick ins Echaztal und auf den Lichtenstein hat man vom Luginsland!

Mit viel Liebe zum Detail lässt das Schloss mit seinem Baustil und seiner Einrichtung die Romantik weiterleben und versteht sich als Huldigung an das Mittelalter und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!
3 7
6
6
6
1 6
6
6
6
1 6
2 7
2 6
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
30.369
Silvia B. aus Neusäß | 12.05.2018 | 21:52  
11.680
Ralf Springer aus Aschersleben | 12.05.2018 | 21:53  
6.025
Romi Romberg aus Berlin | 13.05.2018 | 01:25  
20.417
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 13.05.2018 | 18:41  
32.499
Eugen Hermes aus Bochum | 13.05.2018 | 22:29  
20.417
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 14.05.2018 | 18:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.