Anzeige

"Bayern und das Meer – Spurensuche in der Tiefe": Ausstellung im Museum im Pflegschloss in Schrobenhausen - verlängert bis Juni 2020

Interessante Stücke aus Metall, zerbrochene Holzplanken, Glasfragmente, Keramik, Porzellan sowie viele vergessene Schätze aus dem Meeresgrund - von Niki Graf Sandizell geborgen - sind erstmals und einzigartig im Schrobenhausener Museum im Pflegschloss zu sehen. Die neue Ausstellung „Bayern und das Meer“ vereint in einer abwechslungsreichen und aufwändigen Präsentation die unheilvollen Geschichten mehrerer historischer Schiffe, die mitsamt ihren wertvollen Ladungen gesunken und dann verschwunden waren. Entdeckt wurden die Wracks nach gezielter Suche vor den kapverdischen Inseln und vor der Küste Mosambiks.

Diese Ausstellung nimmt den Besucher mit in die Vergangenheit, in eine Zeit des frühen Handels, in der zahlreiche Handelsfahrten über See nach Asien und Amerika stattfanden. Transportiert wurden die unterschiedlichsten Waren: von Europa nach Asien verschifften die Handelshäuser der Fugger und Welser, die Hirschvogel und wie sie alle hießen in erster Linie Handwerksprodukte aus Augsburg und Nürnberg, Barchant, Waffen und Munition. Im Gegenzug kamen aus Asien Gewürze, Seide und wertvolles Porzellan bis hin zu Muscheln und Elfenbein. Märkte in Ost und West sind in Szene gesetzt und vermitteln dem Besucher den Eindruck sich direkt auf dem jeweiligen Markt zu bewegen.

Über einige Jahrhunderte lagen die geborgenen Gegenstände unter Wasser und wurden so über die gesamte Zeit fast unverändert konserviert. Wie man diese
Schiffswracks aufspürt, welche Vorarbeit in Archiven nötig ist und was alles unternommen und investiert werden muss, um gezielt ein Wrack zu finden, all das wird in der Ausstellung dokumentiert. Erleben Sie, wie die Taucher unter Wasser Stück für Stück eine Fundstelle vermessen und erforschen, bis sie die Artefakte mit aufwändigen Methoden und Techniken bergen und wie es dann nach der Verbringung auf das Forschungsschiff weitergeht.

Erstmals ist es gelungen zahlreiche Fundstücke aus neuen verschiedenen Wracks zu präsentieren und deren Schicksal für die Besucher aufzubereiten.

Ausstellungstermin: bis Juni 2020

Die Öffnungszeiten sind Mi, Sa, SO 14 -16 Uhr.

Die Eintrittspreise pro Person betragen für Erwachsene EUR 5,00, für Gruppen ab 10 Personen EUR 3,00, Schülergruppen und Kindergärten ab 10 Personen EUR 3,00 inkl. zwei Begleitpersonen frei.

Öffentliche Führungen: jeden 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr.
Gruppen-Sonderführungen für Erwachsene und Schulklassen nach Reservierung.

Info & Anmeldung:
Tel.: 0 82 52 – 90 98 50 und 0 82 52 – 90 237 oder 90 213
E-Mail: kultur@schrobenhausen.de
Weitere Informationen unter: www.schrobenhausen.de

Gruppenführungen - nach Anmeldung; max. 25-30 Pers.:
Pro Gruppe: EUR 20,00 zzgl. Eintritt
Schulklassenführungen auch schon vor 10 Uhr möglich

BAYERN UND DAS MEER
Museum im Pflegschloss, Am Hofgraben 3, 86529 Schrobenhausen

Text: Stadt Schrobenhausen
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 03.08.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.