Anzeige

Der Parksee ruft...

... und viele viele kommen.
Die beachtliche Zahl von 30 Ronnenberger Feuerwehrkameraden hat sich am Samstag auf verschiedenen Wegen (Hannovers Baustellen lassen grüßen) an den Parksee aufgemacht.

Das Vorauskommando hatte sich bereits um 12.45 Uhr getroffen, um der kämpfenden Truppe bis 16.00 Uhr den Weg für die anstehende Errichtung des Zeltlagers zu bahnen.

Beim ersten Anblick kamen vertraute Bilder wie unser Lagerplatz, ein kristallglasklarer See und die Flugzeuge am Himmel in den Sinn, trotz des neuen Mottos war aber auch ein Bedauern zu verspüren, dass aus dem Hollywood-Hill des letzten Jahres wieder ein stinknormaler Hill geworden war (wenn auch nicht für lange Zeit...).

Routiniertes Aufstellen der Zelte paarte sich mit erstaunten Gesichtern (die wohl immernoch nichts vom diesjährigen Motto mitbekommen hatten) über eine gelbe Seilbahngondel, die plötzlich auf dem Platz aufgetaucht war.

Nach etwa zweieinhalb Stunden schweißtreibender Arbeit waren 90% des Zeltlagers errichtet und die Erbauer mit Dank entlassen. Die jetzt noch anwesenden Bereuer schafften noch einige Stunden allein weiter, bis Küchenchef Christian zum Abendessen lud und der Hammer fallengelassen werden durfte. Ein wenig Gemütlichkeit war dann jedem gegönnt und irgendwann machte die Frage die Runde, wie denn wohl ein ganzes Zeltlager ohne Kinder wäre, so dass man schnell ins (Feld-) bett ging, um dieses erschreckende Gedankengut möglichst schnell aus den Köpfen zu verbannen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.