Anzeige

In geordneten Bahnen: Jahreshauptversammlung des TSV Neusäß

Die geehrten Mitglieder und Funktionäre v.l.n.r.: Norbert Graßmeier, Evelyne Graßmeier, Christina Lorenz, Julia Sießmeir, Sabine Mahle, Andreas Kindelbacher, Gertraud Pichler, Thomas Meyer, Karin Schmidt, Raswan Dinu (Foto: TSV Neusäß)

Die erste Jahreshauptversammlung des TSV Neusäß unter ihrem im letzten Jahr gewählten 1. Vorsitzenden Andreas Kindelbacher verlief in ruhigem Fahrwasser: Großprojekte oder Neuwahlen, wie sie die letzten Jahre geprägt haben, gab es dieses Mal nicht zu besprechen. Dennoch waren rund 40 Vereinsmitglieder und Interessierte gekommen, um sich auf den aktuellsten Stand der Entwicklungen im Verein bringen zu lassen.

Andreas Kindelbacher gab zunächst einen Überblick über das Engagement des Vereins im vergangenen Jahr. Besonders hervorzuheben war hier der 36. Landkreislauf, an dessen Organisation und Durchführung der TSV Neusäß neben der Stadt Neusäß, dem Landratsamt und weiteren Vereinen intensiv beteiligt war. Weitere Vereinsaktivitäten gab es unter anderem bei der Maibaumfeier in Alt-Neusäß, der Stadtmeisterschaft Fußball sowie bei einem Besuch einer Delegation in Eksjö anlässlich des 75-jährigen Bestehens des dortigen Handballvereins. Diese Gelegenheit nutzten die Neusässer Besucher in Abstimmung mit der Stadt Neusäß auch zu einem klaren Bekenntnis zur Städtepartnerschaft, die derzeit von der neuen Stadtführung in Eksjö überdacht wird.


Positive Vereinsentwicklung

Auch die energetische Sanierung des Vereinsheims, die im vergangenen Jahr abgeschlossen wurde, war noch einmal ein Thema: Andreas Kindelbacher konnte berichten, dass sich die erwarteten positiven Auswirkungen tatsächlich erfüllt haben. So sanken die Heizkosten im vergangenen Jahr um rund ein Drittel bei insgesamt sehr angenehmem Raumklima im Sportheim. Darüber hinaus war der TSV Neusäß mit der energetischen Sanierung auch erfolgreich beim LEW-Umweltpreis.

Die Mitgliederzahlen sind weiterhin stabil und die Vereinsfinanzen solide. Dies bestätigten auch die Kassenrevisoren, welche die Finanzen des Hauptvereins, der Abteilung Fußball sowie gegebenenfalls weiterer Abteilungen prüfen. Die Führung des Gesamtvereins bleibt ebenfalls stabil, denn Wahlen standen in diesem Jahr nicht an.

Nach den Rechenschaftsberichten wurden langjährige Mitglieder und verdiente Funktionäre geehrt. Auch in diesem Jahr gab es wieder eine besondere Ehrung: Auf Antrag des 1. Vorsitzenden Andreas Kindelbacher, wurde sein Vorgänger Norbert Graßmeier für sein langjähriges Engagement – darunter 22 Jahre als 1. Vorsitzender des Gesamtvereins – mit der Zustimmung der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden des TSV Neusäß ernannt.

Die Ehrungen im Überblick

25 Jahre Mitgliedschaft:
  • Markus Eher
  • Christina Lorenz
  • Sabine Mahle
  • Eddy Muliyanto
  • Dominik Seitz
  • Julia Sießmeir

50 Jahre Mitgliedschaft:
  • Getraud Pichler
  • Wolfgang Schmidt

60 Jahre Mitgliedschaft:
  • Wally Glogger
  • Charlotte Lingenfelser

10 Jahre Vereinsfunktionär: Marina Kuchenbaur

15 Jahre Vereinsfunktionär: Raswan Dinu

30 Jahre Vereinsfunktionär: Evelyne Graßmeier

Ehrenvorsitzender: Norbert Graßmeier
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 06.04.2019
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.