Anzeige

Eltern-Kind Training im TSV Steppach e.V. 1888

Lehrer Daniel Miller erklärt eine Falltechnik
Neusäß: Sportzentrum des TSV Steppach |

Klein und Groß probieren sich bei japanischer Kampfkunst Jiu-Jitsu

Am vergangenen Samstag veranstaltete die Jiu-Jitsu Abteilung des TSV Steppach e.V. 1888 ein „Eltern-Kind Training“, an welchem sämtliche Familienmitglieder und Freunde teilnehmen durften. So konnten nicht nur die Kleinen ihren Eltern zeigen, welche Hebel und Würfe sie das ganze Jahr über fleißig trainieren, sondern beispielsweise auch einige Erwachsene ihren Ehepartnern. Insbesondere bei den verschiedensten Hebeltechniken konnten die Eltern Einiges von Söhnen und Töchtern lernen – beim Spielen hatten diese ohnehin die Oberhand.
Sonderregeln gab es für dieses Training allerdings keine: Wer beispielsweise auf der Matte ein Schimpfwort fallen ließ, musste wie auch im regulären Training fünf Liegestütze machen. „Es ist uns wichtig, dass die Familienmitglieder das Training so erleben, wie es in allen Gruppen tatsächlich ist – sie sollen ja einen echten Einblick bekommen“ erklärten Dôjoleiter Daniel Miller und Kindertrainerin Melanie Keller. Gerade bei den Kindergruppen gehören hierzu vor allem einige feste „Dôjoregeln“ (Dôjo, jap.: eine Kampfkunstschule bzw. einen Trainingsraum).
Die Jugendlichen und Erwachsenen zeigten sich nicht nur beeindruckt von der Effektivität und Vielfalt der Kampfkunst, sondern auch davon, wie viele Details die Kinder (ab sieben Jahren) bereits nach den ersten Prüfungen intuitiv in der Technikausführung umsetzten, obwohl dies doch häufig mehr Feingefühl benötigt als man als Zuschauer wahrnimmt. „Ich habe die erste Hebeltechnik nicht so präzise ausführen können wie mein Sohn – trotz großem Bemühen“ resümierte ein Vater nach einer letzten Runde Völkerball. Genau wie alle anderen großen und kleinen Teilnehmer ist er selbstverständlich eingeladen, weiter beim TSV Steppach Jiu-Jitsu zu trainieren, beispielsweise in der Erwachsenengruppe. „Natürlich freuen wir uns über jeden, den wir für unsere Kampfkunst begeistern können“ lacht Miller, der in Diensten des Jiu Jitsu, aber auch für Selbstverteidigungskonzepte und die Kampfkunst „Kali“ stets unterwegs ist, „wir unterrichten im TSV Steppach schließlich bis zum Schwarzgurt und auch darüber hinaus“.
Trainingszeiten unter www.tsv-steppach.de
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.neusässer | Erschienen am 07.03.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.