Anzeige

Markkleeberger Kirchenmusiker gibt Orgelkonzert in Neusässer Philippuskirche

Auch in Zeiten von Corona wird die Städtepartnerschaft zu Markkleeberg lebendig gehalten. Traditionelle Fahrten wie der Besuch des Markkleeberger Stadtfestes mussten leider coronabedingt abgesagt werden, dafür haben sich andere Kontakte über die evangelischen Kirchengemeinden der Martin-Luther-Kirche in Markkleeberg und die Philippusgemeinde in Westheim ergeben.

So gaben der Markkleeberger Kantor Frank Zimpel zusammen mit dem Trompeter Alexander Pfeifer ein Konzert in der „vollbesetzten“ Philippuskirche. Rund 70 Besucherinnen und Besucher konnten laut dem eigens erarbeiteten Hygienekonzept dem Konzert beiwohnen. Alexander Pfeifer und Frank Zimpel konzertieren bereits seit 22 Jahren zusammen. Auf dem Programm standen Werke von Bach, Beethoven, Mendelsson Bartholdy und Gershwin. Organisiert wurde das Konzert von der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Westheim.

Dies war nicht die erste musikalische Verbindung bei beiden Luthergemeinden. Bereits 2005 war der Westheimer Philippuschor zu Besuch in Markkleeberg. „Kultur verbindet und die Idee für eine weitere musikalische Zusammenarbeit besteht schon lange“, erinnert sich Erster Bürgermeister Richard Greiner. „Seitdem ich in Markkleeberg die Posaunen in der Martin-Luther-Kirche gehört habe, wünsche ich mir eine Partnerschaft mit unserer musikalisch aktiven Philippusgemeinde. So freut es mich, dass es jetzt geklappt hat und neue Impulse gesetzt werden konnten. Einen großen Dank an die Philippusgemeinde für die perfekte Organisation.“
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.AMH04 myheimat neusässer | Erschienen am 03.10.2020
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.