FC Bayern München: Neymar zu Barca - Götze war nur Nummer 2

Folgt nach dem Götze-Wechsel nun der nächste Transferhammer beim FC Bayern München? Nach Aussage eines ehemaligen Funktionärs des FC Santos hat dessen Superstar und Dribbelkönig Neymar bereits einen Vertrag bei den Bayern unterschrieben und soll in diesem Sommer nach München wechseln.

"Ja ist denn heut’ scho’ Weihnachten?" Nicht nur Ehrenpräsident Franz Beckenbauer dürfte sich nach dieser Meldung verwundert die Augen reiben: Nach Aussage von Vicente Cascione, Ex-Funktionär vom FC Santos, soll der brasilianische Superstar und legitime Nachfolger von Pelé Neymar bereits einen Vertrag beim FC Bayern München unterschrieben haben und ab Sommer fest zum Kader des deutschen Rekordmeisters gehören. Bisher schien alles daraufhin zu deuten, dass der 21-Jährige nach Spanien zum FC Barcelona wechseln wird. Doch in seinem Blog schreibt Cascione laut fussballtransfers.com: "Es ist sicher. Neymar hat bereits bei Bayern München unterschrieben. Ich spekuliere nicht, die Information ist nicht zweifelhaft. Ab August dieses Jahres wird der Spieler zum Kader dieses Klubs gehören."

Der nächste Wunschspieler von Pep Guardiola?

Nachdem beim Götze-Transfer vom BVB zu den Bayern deren neuer Coach Pep Guardiola im Hintergrund bereits die Fäden zu ziehen schien, könnte Neymar also als nächster Wunschspieler des Spaniers nach München gelotst werden. Sollten die Informationen stimmen, wäre das der nächste Transfer-Coup des FC Bayern und würde den FCB auf Dauer zur absoluten Spitzenmannschaft machen. Der 21-Jährige, der mit vollem Namen Neymar da Silva Santos Junior heißt, ist das Wunderkind des brasilianischen Fußballs und großer Hoffnungsträger für die Heim-WM im Jahr 2014. Bis dahin hat er auch noch Vertrag beim FC Santos. Sein Marktwert beläuft sich derzeit auf rund 50 Millionen Euro.

Update vom 29.05.: Der FC Bayern schien ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung von Neymar gehabt zu haben. Am Montag entschied sich der Brasilianer jedoch für den FC Barcelona. Wie spox.com heute allerdings schreibt, war Neymar sogar die Nummer 1, was die Wunschspieler von Pep Guardiola angeht. Doch der Transfer des Edeltechniker vom Zuckerhut hätte den Bayern-Offiziellen Kopfschmerzen bereitet, da man in der Vergangenheit z.B. mit Breno schlechte Erfahrungen machte. Daher stimmten Hoeneß und Co. Guardiola um und es wurde Mario Götze verpflichtet. Ob das den Ex-Dortmunder stört?

Hier geht es zu weiteren Tranfergerüchten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.