Anzeige

Ronaldo vor dem Absprung! Holt Real Madrid jetzt Neymar?

Könnte Neymar der Nachfolger von Cristiano Ronaldo werden? (Foto: Neymar_Junior_the_Future_of_Brazil_2 Christopher Johnson from Tokyo, Japan.jpg)

Nachdem sich die Gerüchte über einen möglichen Abgang von Cristiano Ronaldo aus Madrid verdichten, stehen natürlich potenzielle Nachfolger im Fokus. Ganz oben auf der Liste soll offenbar der teuerste Spieler der Welt stehen.

Bei Real Madrid spielen seit jeher immer die Spieler die gerne als “Der Beste der Welt” bezeichnet werden. Ob das ein Zidane, ein Ronaldo damals, oder C. Ronaldo heute sind ist egal, alle wollen ein Teil des Weißen Balletts sein. Da der portugiesische Superstar auch mit 33 Jahren nicht mehr der Jüngste ist, möchte man ihm offenbar keinen neuen Vertrag mit seinen astronomischen Gehaltsforderungen gewähren. Statt 21 Millionen würde der fünffache Champions League Sieger gerne 37 Mio verdienen. Zu viel für Florentino Perez, der maximal 30 Mio. zahlen würde. Deshalb will der Superstar nun Real Madrid verlassen und würde den Weg für einen möglichen zukünftigen besten Spieler der Welt öffnen. So einer wäre Neymar. Zwar gerade letzten Sommer für die Rekordablöse von 222 Millionen Euro nach Paris gewechselt, trotzdem wohl bereit für einen Transfer. Sein brasilianischer Teamkollege Marcelo ist sich schon sicher. “Neymar wird eines Tages bei Real Madrid spielen” gab der Linksverteidiger auf einer Pressekonferenz bekannt.

Neymar und Ronaldo bei Real?

Der Brasilianer Marcelo fügte noch an, dass er sich vorstellen könnte, dass sogar sowohl Ronaldo als auch Neymar spielen könnten. Denn die ganze Mannschaft möchte, dass der Portugiese bleibt. Fest steht. Ein Angriff mit den beiden Superstars wäre definitiv galaktisch. Doch geht die Tendenz eher zum Abgang der 33-Jährigen. Denn Neymar wäre auch für einen Verein wie Real Madrid vom Preis her fast nicht realisierbar, wenn nicht auch Geld in die Kassen gespült würde. Da wäre ein Transfer des Weltfußballers natürlich hilfreich. Ob es dazu kommt ist jedoch fraglich. Denn Abnehmer für Ronaldo gibt es auch kaum. Offenbar hat jedoch sogar der FC Bayern Interesse.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.