Anzeige

Real Madrid komplett in Quarantäne: La Liga abgesagt!

Der Coronavirus hat auch Real Madrid erreicht, der Klub steht unter Quarantäne. (Foto: Bild von Jossué Trejo auf Pixabay)

Nachdem ein Basketballspieler von Real Madrid positiv auf den Coronavirus getestet wurde, befindet sich nun der gesamte Klub in Quarantäne. Dazu hat die spanische erste Liga die Stilllegung des Fußballbetriebs in La Liga bekannt gegebenen.

Der Coronavirus trifft den nächsten großen Fußballverein. Wie Real Madrid vermelden ließ, wurde ein Spieler der Basketballabteilung positiv auf den Coronavirus getestet. Aus diesem Grund steht nun der gesamte Verein unter häuslicher Quarantäne. Zwar finden das Fußball- und Basketballtraining getrennt voneinander statt, jedoch teilen sich die Sportler die Räume in Vereinszentrum. Die Quarantäne ist eine Vorsichtsmaßnahme und das Vereinsgelände bleibt vorerst geschlossen. Eigentlich sollte Real nächste Woche das Achtelfinalrückspiel gegen Manchester City bestreiten, doch wie es um die Partie steht ist noch nicht bekannt. Die eigentliche Quarantänezeit beträgt zwei Wochen. Ein Statement von Seiten der UEFA bleibt noch aus.

La Liga sagt die nächsten beiden Spieltage ab

Infolge der Real Madrid-Quarantäne hat die spanische erste Liga die nächsten zwei Spieltage auf einen unbestimmten Zeitraum verschoben. Wenn die Quarantäne in Madrid beendet ist, will man die Situation erneut untersuchen und gegebenenfalls neue Maßnahmen ergreifen. Im Statement heißt es: “Angesichts der Umstände, die sich auf die von Real Madrid eingerichtete Quarantäne und die möglichen Fälle bei Spielern anderer Vereine beziehen, hält LaLiga es für angemessen, mit der nächsten Phase des Aktionsprotokolls gegen COVID-19 fortzufahren. Infolgedessen wird mit den festgelegten Maßnahmen, die im Königlichen Dekret 664/1997 vom 12. Mai vereinbart worden sind fortgefahren. Mindestens die nächsten zwei Spieltage werden verschoben .”
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.