Bayerns Pläne ohne David Alaba

David Alabas Transfer nach Real Madrid ist abgeschlossen. Der Österreicher wechselt am Ende der Saison zu den Königlichen nach Madrid.

Jetzt ist es soweit. David Alaba wird nach 12 Jahren den FC Bayern verlassen. Nun braucht der Fußballclub neue Ideen und Lösungen, wie dieser David Alaba ersetzen wird. Trainer Hansi Flick sagte, dass Änderungen da sind, um die Entwicklung der Mannschaft voranzutreiben. Wie die “Abendzeitung” berichtet, hat Hansi Flick lange gekämpft, damit David Alaba in München bleibt, aber letzten endes wird er gehen. Der Berater von David Alaba und er selber hatten in letzter Zeit einige Unstimmigkeiten mit dem Führungsteam des FC Bayern München. Der Österreicher wechselt daher zu Real Madrid, um eine neue Herausforderung zu suchen und ebenfalls mehr Geld zu verdienen. Trainer Hansi Flick plant fest mit David Alaba bis zum Saisonende: "Natürlich ist David nicht nur auf dem Platz sehr wertvoll, aber das sind Dinge, die einfach passieren."

FC Bayern: David Alabas eventuelle Nachfolger

Als eventueller Nachfolger von David Alaba könnte man mit Lucas Hernández rechnen. Bisher konnte der Franzose nicht wirklich überzeugen, aber ob der Linksverteidiger auch in der Innenverteidigung überzeugen wird, ist noch nicht gewiss. Trainer Hansi Flick traut es Lucas Hernández zu, zu einem klasse Innenverteidiger zu werden. Ein weiterer Kandidat wäre Niklas Süle. Da auch Jérôme Boateng die Bayern im Sommer verlassen könnte, wird Niklas Süle noch wichtiger für Flicks Team. Der Trainer setzt große Hoffnungen in den Innenverteidiger. Der 18-jährige Tanguy Nianzou kämpft sich gerade in der Reha zurück, denn er hatte sich Anfang Dezember einen Muskelbündelriss zugezogen. Nicht nur Ralf Rangnick sieht Tanguy Nianzou als eines der größten Abwehrtalente. Auch Hasan Salihamidzic und Hansi Flick sind begeistert von den Fähigkeiten des großen, technisch starken Youngsters. Aber ob diese Spieler David Alaba ersetzen könnten, wird man dann ab der nächsten Saison sehen.


Dieser Inhalt wird von Youtube eingebettet. Sobald Sie den Inhalt laden, werden Daten zwischen Ihrem Browser und Youtube ausgetauscht. Dabei gelten die Datenschutzbestimmungen von Youtube.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.