Anzeige

Mit der Tram um die Pasinger Mariensäule ....; nach 104 Jahren aus und vorbei !!!

Am letzten Samstag, den 8.Dezember endete nach 104 Jahren, eine Ära : Zum letzten Mal konnte man mit einer Straßenbahn, die Pasinger Mariensäule umrunden!
Die Straßenbahnendstelle am Pasinger Marienplatz ist seit dem Fahrplanwechsel, am Sonntag Geschichte.
Die Linie 19 wird seitdem, für ein Jahr, zwischen Willibaldplatz und Pasing Bf, im Schienersatzverkehr mit Bussen geführt.
Ab nächstem Planwechsel im Dez.2013, soll dann die Straßenbahn direkt bis zum Pasiger Bahnhof fahren und dort zu einer Entlastung der S-Bahn- Stammstrecke führen.
Am Pasinger Marienplatz, der dann,- wie sein Münchner Pendant-, zur Fußgängerzone umgestaltet sein wird, wird es allerdings keine weiß-blaue Trambahn mehr geben.
Die Endhaltestelle am Pasinger Marienplatz war in mehrfacher Hinsicht ein Kuriosum: Zum Einen, befand sich hier,nach der Zwangseingemeindung der ehemals selbstständigen Stadt Pasing im Jahre 1938, die Wendeschleife mit dem engsten Radius im gesamten Münchner Straßenbahnnetz, zum Anderen,war diese, im Jahre 1908 nur angelegt worden, da die "Kgl. Bayerischen Staatseisenbahnen" der damaligen Stadt Pasing untersagten ,die von dieser erbauten Staßenbahverbindung nach München, am Bahnhof enden zu lassen.
Man fürchtete Konkurrenz für die damals landeseigenen Züge nach München....!

Ein Treppenwitz der Geschichte, soll doch in Zukunft die neue Linienführung zum Bahnhof, genau die Pendler zum Umsteigen auf die Straßenbahn animieren....!
Tempora mutantur....!

Auch der Pasinger Marienplatz wird bald nicht wiederzuerkennen sein,verlagert sich doch der große Umbau Pasings,der die letzten Jahre den Bahnhof und sein ganzes Umfeld;- meiner Meinung nach,nicht unbedingt nur positiv-;jedoch grundlegend verändert hat ,jetzt zunehmend ins Pasinger Zentrum.
Auch die im Hintergrund der ersten beiden Bilder, sichtbare " Pappschachtel", von 1920, wird bald einem wahrscheinlich seelenlosen Einkaufstempel aus Glas und Beton weichen müssen....!
Alle Aufnahmen: Copyright Alexander Bauer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.