Anzeige

Veranstaltertagung 2018 des Reitverband Schwaben

von links Josef Schummer, Hugo Lenz
Zur Abstimmung der schwäbischen Turniertermine lud der Verband der Reit- und Fahrvereine Schwaben am 21. November die Verantwortlichen der Vereine zur jährlichen Veranstaltertagung ein. Hugo Lenz, bekannt als stellvertretender Vorsitzender des Reitverband Schwaben, begrüßte die Turnierverantwortlichen der einzelnen Vereine aus ganz Schwaben in Königsbrunn. Hugo Lenz trat nach Rücktritt im September von Dr. Max Stechele, die Position des 1. Vorsitzenden, gemäß Satzung bis zur nächsten Wahl 2019, kommissarisch an.

Josef Schummer Vorsitzender Ausschuss Ausbildung übernahm anschließend das Wort und gab einen kurzen Rückblick über das vergangene Turnierjahr, sowie einige Informationen, u.a. die jetzt greifende Richterrotation, die nicht von allen Veranstaltern geschätzt wird. Richteranwärter – und hier gibt es in Schwaben wieder einige Aktive - sollte von den Veranstaltern Gelegenheit gegeben werden an Turnieren teilzunehmen um Erfahrungen sammeln zu können. Da viele Richter aus Altersgründen ausscheiden werden, ist dies besonders wichtig. Es können zur Unterstützung von Richtern Vorbereitungslehrgänge für Richterassistenten angemeldet werden. Der zusätzliche LK-Bericht wurde abgeschafft und die Bestimmung der Größe der Turnierplätze konnte gelockert werden. Die Anwesenheit des Hufschmieds unterliegt nicht mehr der Pflicht. Die feste Anwesenheit eines Tierarztes ist ebenfalls keine feste Vorschrift mehr, sollte aber doch zur Sicherheit der Pferde und eines sofortigen Einsatzes bei einer Verletzung beibehalten werden. Auf statistische Informationen und Ausführungen über besondere Leistungen, wie Ergebnisse der Verbandsmeisterschaften etc. musste leider verzichtet werden, da Brigitte Nowak – Vorsitzende Ausschuss Sport – krank war.

Dressurbeauftragte Ausschuss Sport Michaela Beer berichtete anschließend über die Veranstaltung Dressurpokal 2019. Das Dressurreitertreffen mit Dr. Schüle wird am 23. Februar 2019 in Thierhaupten stattfinden.

Darauf folgte mit Josef Schummer die Terminabsprache der verschiedenen Veranstalter im neuen Jahr. Einige Überschneidungen konnten ausgeräumt werden, so dass jeder Veranstalter optimale terminliche Bedingungen für die Teilnehmer seiner Wettbewerbe haben kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.