Anzeige

Reisereport "Australien" - Teil 3 Seminar

Gruppenbild der Referenten
Eigentlicher Anlass für "uns" nach Australien zu reisen, war die Teilnahme an einem Budoseminar der unter dem Motto "Fight for Life" stand. Dieses Seminar wurde mit Unterstützung des Cancer Council veranstaltet und der Erlös dieses Seminars sollte auch der Krebsforschung zugute kommen (was es letztendlich auch tat - wie ich hörte ca. 12 000 australische Dollar!).

Die Liste der Referenten ist aussergewöhnlich und enorm gross, ca. 40 an der Zahl waren es, vornehmlich aus Australien......Dies war eine der seltenen und besonderen Möglichkeiten bei diesen Personen unterrichtet zu werden. Einige davon wurden vom Veranstalter, Shihan Kevin Walsh, besonders empfohlen:

  • Shihan Richard Norton - Aussie Hollywood Martial Art Actor

  • Sensei Ramon Lawrence - President, Australasian Martial Art Hall of Fame

  • Hanshi Patrick Dimayuga - French Representative, Dai Nippon Butoku Kai(Kyoto/Japan)

  • Kyoshi Wolfgang Wimmer - German Representative, Dai Nippon Butoku Kai(Kyoto/Japan)

  • Sensei Dennis Iverson - Represented Australia for Judo in the Beijing 2008 Olympics



Nun über jeden Referenten und dessen Einheiten zu berichten, würde diesen Rahmen deutlich sprengen, nur soviel: jeder Referent konnte mit tiefem und detailliertem Wissen überzeugen und die Teilnehmer (und davon waren es doch knapp über 200) Kenntnisse ihrer, praktizierten Budokunst vermitteln.

Beim abendlichen Dinner wurden Kontakte geknüpft und der Seminartag besprochen. Daneben fand noch eine Auktion statt, deren Erlöss dem Cancer Council zugute kam.....

Insgesamt eine sehr gut gelungene Veranstaltung, die den Organisatoren einiges abverlangte!

Am Dienstag darauf wurden von den Idokan Australien Members die Gelegenheit "beim Schopf" gepackt und Hanshi Dimayuga und Kyoshi Wimmer zum Training gebeten. Beide führten die Teilnehmer an ihre jeweiligen Künste heran und vermittelten daneben hilfreiches Hintergrundwissen..

Danach wurden wir vom Dojoleiter, Sensei Mark Whitmore, zusammen mit seinen Schülern in ein chinesisches Restaurant eingeladen mit einer enormen Menge an leckeren Dingen - soviel, dass wir mit vollem Bauch erschöpft ins Bett fielen. Auf meine Rückfrage, ob sie denn jedes Mal nach dem Training dies machen würden, lachten alle und erklärten "Nein nur heute und nur für Euch, wenn wir das immer machen würden, wären wir kugelrund :-)"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.