Anzeige

Erfreuliche Leistungen der LG Zusam trotz Tropenhitze

Einen erfreulichen Eindruck hinterließen die U14-Athletinnen Luisa Gut, Julia Bialek, Felicia Deisenhofer und Alexia Funkhänel bei den Kreismeisterschaften in Schwabmünchen
Meitingen: Stadion | Hitze pur gab es bei einigen Wettkampfveranstaltungen, die die Leichtathleten der LG Zusam in der letzten Woche besuchten. Neben drei Meistertiteln erzielten sie dabei erneut eine Reihe erfreulicher Ergebnisse.
Bestens in Szene setzten konnten sich fünf Nachwuchssportlerinnen bei den Kreismeisterschaften U16/U14 in Schwabmünchen. Nach einem mehrwöchigen Schüleraustausch in Mexiko ging Johanna Wengenmayr in ihrer Altersklasse W15 in zwei Disziplinen an den Start. Während die 15-jährige Gymnasiastin über 100 Meter in 14,25 Sekunden auf Platz vier sprintete, gelang ihr im Weitsprungwettbewerb mit 4,62 Metern der zweite Platz. Über Platz zwei freuten sich auch die Mädchen der weiblichen Jugend U14 in der 4 x 75 Meter Staffel. Kurz vor dem Start noch schnell die Wechsel geübt mussten Alexia Funkhänel, Luisa Gut, Julia Bialek und Felicia Deisenhofer in 43,51 Sekunden nur dem Team der LG Donau-Ries den Vortritt lassen. Ihren ersten Kreismeistertitel feierte anschließend Luisa Gut bei der weiblichen Jugend W13 im Hochsprung mit ausgezeichneten 1,40 Metern. Zudem sprintete sie über 75 Meter mit Bestzeit von 10,77 Sekunden auf den zweiten Platz und landete beim Weitsprung mit 3,88 Metern auf dem fünften Platz. Ihren Meistertitel im Diskuswerfen aus dem Vorjahr an gleicher Stelle verteidigte Alexia Funkhänel. In der ungewohnt großen Diskusanlage blieb sie zwar hinter ihren Trainingsweiten zurück, dennoch gelang mit 19,49 Metern eine neue persönliche Bestleistung. Ihre vielseitigen Qualitäten unterstrich sie auch im Weitsprung mit 4,09 Metern, die den zweiten Platz bedeuteten. Die tolle Teamleistung in Schwabmünchen rundeten Julia Bialek mit dem vierten Platz im Hochsprung und Felicia Deisenhofer als Siebte im Weitsprung ab.
Das wertvollste Ergebnis beim Abendsportfest im Augsburger Rosenaustadion gelang Christina Kratzer. Im gemischten 1500 Meter Wettbewerb blieb die 29-jährige Meitingerin in 4:56,65 Minuten erstmals unter der Fünf-Minuten-Grenze und unterbot als zweitschnellste Läuferin die Norm für die Bayerischen Meisterschaften. Die Meisterschaftsnorm über 5000 Meter wollte auch Andreas Beck knacken. Begleitet durch seinen Teamkameraden Tobias Gröbl, der die Tempoarbeit übernahm, sah es auch lange Zeit sehr gut aus. Auf den beiden letzten Kilometern forderte dann doch die tropische Hitze ihren Tribut und Andreas Beck verfehlte als Zweiter nach starken 16:11,26 Minuten sein Ziel. Als Trostpflaster blieb ihm bei den gleichzeitig ausgetragenen Schwäbischen Meisterschaften der Titelgewinn bei den Männern.
Immer eine gute Adresse ist der Läufercup in Karlsfeld für die Athleten der LG Zusam. In einem großen Männerfeld mit mehreren Läufen lief Andreas Beck über 3000 Meter in 9:20,59 Minuten auf den 13. Platz. Wenzel Kurka kam nach 9:53,73 Minuten auf dem 29. Platz ins Ziel.
Ebenfalls Topzeiten erzielten Tobias Gröbl und Mario Leser beim Ludwig-Jall-Sportfest im Münchner Dantestadion über 1500 Meter. Während Tobias Gröbl in 4:02,05 Minuten im Männerfeld den vierten Platz belegte, zeigt auch bei Mario Leser in 4:13,28 Minuten als Neunter die Leistungskurve deutlich nach oben.

Nachfolgend weitere LG-Ergebnisse auf einen Blick:

Schwabmünchen (Kreismeisterschaften)
Weibliche Jugend W12: 75 m: 11. Felicia Deisenhofer 11,75 sec.
Weitsprung: 7. Felicia Deisenhofer 3,57 m
Weibliche Jugend W13: 75 m: 9. Julia Bialek 11,95 sec
Hochsprung: 4. Julia Bialek 1,20 m
Weitsprung: 8. Julia Bialek 3,63 m

Augsburg (Abendsportfest)
Männer: 800 m: 8. Mario Leser 2:10,69 min.
1500 m: 2. Tobias Gröbl 4:12,84 min.
5000 m: 2. Andreas Beck 16:11,26 min.; 8. Wenzel Kurka 17:54,76 min.

Ebermergen (Dorflauf)
Männer: 5 km: 22. Willi Königsdorfer 19:50 min.

Wemding (Stadtlauf)
Männer: 6,2 km: 47. Werner Friedel 27:27 min.; 251. Franz Steichele 43:00 min.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.