Anzeige

Begeisterung beim Seminar „Wie lernt mein Pferd?“

Verhaltenswissenschaftlerin, (Uni Tübingen) Dipl. Biologin, Autorin von zahlreichen Büchern und Trainerin Dr. Vivian Gabor erläuterte den Teilnehmern, auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse, wie das Lernverhalten des Pferdes funktioniert und welche Unterschiede es gibt. Persönliche Mitglieder pm der FN in Bayern luden zu diesem hoch qualifizierten Abend beim Reitverein Thierhaupten auf der Reitanlage Meir ein.

Immer wieder gibt es Herausforderungen, deshalb ist das Verhalten und gute positive Kommunikation, neben genügend Entspannungsphasen sehr wichtig. Zu lang anhaltende Lektionen bringen keinen Gewinn beim Ausbilden und Reiten der Pferde. Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter, deshalb ist Einfühlungsvermögen in das Tier, Ausdauer und Geduld die Voraussetzung, so die Pferdewissenschaftlerin, die begeistert und mit großer Empathie diesen Abend gestaltete. Natürliche Veranlagungen und Bedürfnisse der Pferde kann man sich dabei geschickt zu Nutze machen. Interessant bei der Praxisvorstellng in der Reithalle an zwei Pferden anschließend war, dass es verschiedene Lerntypen gibt. Deutlich konnte V. Gabor den Unterschied an einigen Beispielen aufzeigen. Sowohl bei der Bodenarbeit als auch unter dem Sattel kann man Missverständnissen entgegenwirken und dem Pferd es so verständlich wie möglich machen.

Dr. Vivian Gabor, die an der Uni Tübingen auf dem Gebiet der Pferde Ethologie Bachelor- und Masterarbeiten des Studiengangs Pferdewissenschaften betreut, hat es sich zur Aufgabe gemacht Wissenschaft und Praxis zu verknüpften, was ihr an diesem Abend, im bis zum letzten Stuhl vollbesetzten Reiterstüberl, voll gelungen war.

Es gab viele einfühlsame Reiter/innen, die am Wohle ihres Pferdes interessiert sind und die ganz bestimmt einige neue Erkenntnisse für einen partnerschaftliche, sportlichen Umgang mit ihrem Pferd mit nach Hause nehmen konnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.