Anzeige

Reisereport "Australien", Teil 1 - Singapore

  Nach langer Planung und Entscheidungsfindung startete am 01. November in München der Flug, über Singapore, nach Melbourne/Australien. Im Mittelpunkt stand hier für uns die Teilnahme an dem Unterstützungslehrgang für die Krebsforschung, im Mittelpunkt Wendy Caroll, eine uns liebgewonnene Freundin in Australien.

Wir, das waren, neben Wolfgang Wimmer, Rainer und Hannelore Marb, Johann Bobinger, sowie die weiteren "VAK-ler" Martin Mittermeier und aus Frankreich, Patrick Dimayuga.

Unsere Reise startete in München, wo wir auf Patrick Dimayuga, der aus Toulousse anreise, trafen und darauf folgte eine 13 stündige Flugreise nach Singapore, unserem ersten Halt in Richtung Melbourne. Singapur ist ein Insel- und Stadtstaat sowie der kleinste Staat in Südostasien. Da wir einen Aufenthalt von 10 Stunden hatten, brachten wir auch Zeit mit, eine organisierte Sightseeingtour zu unternehmen, quasi im Ueberflug ueber bzw. durch Singapore.

Der Name "Singapur" setzt sich zusammen aus Singha (Löwe) und Pura (Stadt), bedeutet also Löwenstadt, früher lautete der Name für das damalige Füstentum Temasek (Stadt am Meer). Laut einer Legende flüchtete im 14. Jahrhundert ein hinduistischer Prinz aus Sumatra dorthin. Er war wegen einer Heirat mit einer javanischen (buddhistischen) Prinzessin in die politischen Wirren zwischen dem hinduistischen Srivijaya-Reich von Sumatra und dem ebenfalls hinduistischen Majapahit-Reich auf Java geraten. Der Legende zufolge soll der Prinz im dichten Dschungel einen Löwen gesehen haben. Er wollte gegen diesen kämpfen, doch sie sahen sich gegenseitig in die Augen und der Prinz senkte sein Schwert und der Löwe zog sich zurück. Dieses Ereignis war für den Prinzen aufregend genug, um den Ort fortan Löwen-Stadt zu nennen.

Noch ein paar Fakten zu Singapore: 4.8 Mio. Einwohner (Erhebung im Jahr 2009), welche sich zu 76,8 Prozent aus Chinesen, 13,9 Prozent Malaien, 7,9 Prozent Inder und 1,4 Prozent andere zusammensetzt.

Tourismus ist in Singapur eine wichtige Einkommensquelle, im Jahr 2008 besuchten 10,1 Millionen Touristen Singapur. Studien zufolge wird es in den nächsten Jahren etwa 2,4 Millionen Touristen mehr in die Stadt ziehen, so dass der Flughafen Singapur, der mit 130 Zielen weltweit verbunden ist, ausgebaut und mehrere Hotels neu eröffnet werden. In Singapur gibt es etwa 140 Hotels. Für Touristen ist Singapur vorwiegend Stop-Over-Ziel, an dem diese durchschnittlich 3,67 Tage verweilen. Dennoch bietet die Stadt zahlreiche Attraktionen.

Unsere Tour führte uns vom Flughafen in Richtung des Singapore Rivers, wo wir uns eine kurze Zeit aufhielten und die Eindrücke genossen - leider alle, von der langen Flugreise, sehr müde, aber dennoch hinterlies diese Stadt ein paar Eindrücke auf uns......

Aber nicht nur die Stadt, auch der Flughafen selbst konnte mit "Sehenswürdigkeiten" auf sich warten. Zum einen zählt der Singapore Airport für mich persönlich zu einem der "besten" (was bedeutet enorm gross, weitläufig, Internet-PC in Hülle und Fülle an nahezu jeder Ecke und das kostenfrei!, Fussmassagesessel und und und) und bietet darüberhinaus auch für den "Kunden" neben kulinarischen Genüssen auch einen auf dem Dach befindlichen Swimmingpool und einen über 2 Etagen angelegten Schmetterlingsnaturpark.
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
393
guenther engelhard aus Epfenbach | 13.11.2010 | 10:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.