Anzeige

Ein Quantensprung für den Reit- und Fahrverein Thierhaupten/Ötz e.V. - Gewinner beim Zukunftswettbewerb von BLSV und Lotto Bayern

von links: Gunter Freissle (Lotto Bayern), Thomas Meir (Reitanlage Meir), Anni Groß (Jugendwartin) Anneliese Meir (Reitanlage Meir), Hildegard Steiner (1.Vorsitzende) Rosi Mittermaier (Skilegende)
Sehr erfolgreich ins neue Jahr gestartet ist der RuFV Thierhaupten/Ötz e.V. Als einer der sieben Sieger des vom Landessportverband Bayern und Lotto Bayern ausgeschriebenen Wettbewerbs „Quantensprung 2010 - Verein der Zukunft gesucht!“ ging der Verein mit seinem „Ponyprojekt“ als besonders innovativ und zukunftsorientiert hervor und konnte einen Anerkennungspreis mit nach Hause nehmen.

Der Begriff „Quantensprung“, der als Synonym für eine besondere Entwicklung steht, gilt jeher als Zielsetzung für den aktiven Verein. Die dreiköpfige Jury, bestehend aus Skilegende Rosi Mittermaier, Lotto-Präsident Erwin Horak und BLSV-Präsident Günther Lommer wählte aus dem Angebot von über 100 eingereichten Konzepten aus ganz Bayern den in Thierhaupten ansässigen Reitverein aus.

Am vergangenen Freitag konnten sich die Organisatoren schließlich bei der festlichen Preisverleihung in der Spielbank Garmisch-Partenkirchen über den verdienten Lohn ihrer Arbeit freuen. Lotto Bayern ist seit jeher ein Partner des Sports und stellte Geldpreise zur Verfügung. Im Rahmen der Kooperation mit dem BLSV wurde ein Zeichen gesetzt, aktive und innovative Vereine bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Der BLSV und Lotto Bayern wollen gezielt bayerische Sportvereine fördern, die durch innovative Projekte auf sich aufmerksam gemacht haben oder machen. Diese Projekte sollen demonstrieren, dass der jeweilige Verein sich den gesellschaftlichen Veränderungen und den daraus erwachsenden Anforderungen stellt und durch kreative Ideen eine Vision für den Verein der Zukunft präsentiert. Trotz eingeschränkter finanzieller Mittel wird durch herausragenden freiwilligen Einsatz etwas Besonderes auf die Beine gestellt. .

Aus dem eingereichten 4-Säulen-Konzept des RuFV Thierhaupten/Ötz e.V. wurde das „Ponyprojekt“ als besondere Vereinsinitiative prämiert. Im letzten Jahr hatte die Projektleitung des Ponyprojekts Hildegard Steiner und Anni Groß den 1. Platz beim Wettbewerb als „Kinderfreundlichster Sportverein Bayerns“ erhalten. Kinder werden mit größenmäßig passenden Pferden stark gemacht. Sie erhalten auf einfühlsame und spielerische Weise hochqualitativen, kindgerechten Unterricht und Zugang zum weiterführenden Reitsport. Es soll Spaß machen und die Kinderseele nicht verbiegen. Das Pferdchen soll ein Traum des Kindes bleiben und ihm beim Erwachsenwerden und bei seiner persönlichen Entwicklung helfen. Es soll Mut machen, das Selbstvertrauen stärken und soziale Verbindungen herstellen.

Das soziale Projekt besteht seit 1 ½ Jahren und wird von der Reitanlage Thomas Meir unterstützt. Mit seiner Hilfe und der ehrenamtlichen Arbeit der Initiatioren wird alles getan um Kindern ihren Wunschtraum mit Ponys reiten zu lernen, zu ermöglichen. Glückliche Kindergesichter sind der schönste Lohn bei dieser visionären Arbeit mit Kindern und Ponys.

Informationen unter der Tel.Nr. 0177-213 03 70
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin Meitinger | Erschienen am 28.01.2009
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.