Anzeige

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl ist online

24. September: Bundestagswahl
Wählen gehen!

Wer noch nicht weiß, ob er an der Bundestagswahl teilnehmen soll, oder nicht so genau weiß, welche Parteien welche Forderungen im Angebot haben, kann ab heute wieder das bewährte Instrument "Wahl-O-Mat" der Bundeszentrale für politische Bildung nutzen.

Anhand von 38 Aussagen können sich die Wähler_innen informieren, welchen politischen Parteien sie inhaltlich am nächsten stehen.

Nutzer_innen können den Thesen zustimmen, sie ablehnen oder sich neutral verhalten. Der Wahl-O-Mat errechnet dann, mit welcher Partei die gewählten politischen Positionen mehrheitlich übereinstimmen.

Vor allem Wähler_innen, die nicht zur Wahl gehen wollen, sollten den Wahl-O-Mat einmal nutzen. So werden sie sehen, welchen politischen Kräften ihrer Wahlenthaltung hilft.

Den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2017 erreichen Sie durch anklicken der Grafik.




Weshalb wird der Wahl-O-Mat genutzt?

  • Die meisten Wahl-O-Mat-Nutzer sind nicht völlig orientierungslos. 85 Prozent besitzen schon vor der Nutzung des Wahl-O-Mat eine klare Position für ihre Wahlentscheidung
  • .
  • Die Hälfte der Nutzer möchte anhand der im Wahl-O-Mat ausgewählten Themen den eigenen Standpunkt überprüfen.
  • .
  • Zwischen einem und zwei von zehn Wahl-O-Mat-Nutzern sucht eine Orientierung für die eigene Wahlentscheidung.
  • .
  • Etwa jeder Zehnte möchte mehr über die Positionen der Parteien erfahren.
  • .
  • Weitere häufige Gründe, den Wahl-O-Mat zu nutzen, sind Neugierde, das Interesse an den Themen der Wahl oder die Suche nach einer Überraschung.


Was leistet der Wahl-O-Mat?

  • 85 bis 90 Prozent der Nutzer macht der Wahl-O-Mat Spaß.
  • .
  • 60 bis 75 Prozent der Nutzer erkennen durch den Wahl-O-Mat klarer die Unterschiede zwischen den Parteien.
  • .
  • Durch einen Wahl-O-Mat zu einer Landtagswahl werden drei Viertel der Nutzer auf die landespolitischen Themen aufmerksam.
  • .
  • Zwischen sechs und sieben von zehn Nutzern wollen mit Freunden, Kollegen oder der Familie über das eigene Wahl-O-Mat-Ergebnis sprechen.
  • .
  • Die Hälfte der Wahl-O-Mat-Nutzer wird durch den Wahl-O-Mat motiviert, sich weiter politisch zu informieren.
  • .
  • Vier bis sechs Prozent der Wahl-O-Mat-Nutzer werden durch den Wahl-O-Mat motiviert zur Wahl zu gehen, obwohl sie das ursprünglich nicht geplant hatten.
  • .
  • Der Wahl-O-Mat ist treffgenau: Über 90 Prozent der Nutzer mit einer klaren politischen Positionierung finden sich genau oder in etwa bei ihrer präferierten Partei wieder.


.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
21 Kommentare
57.006
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 31.08.2017 | 03:33  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 31.08.2017 | 07:44  
9.120
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 31.08.2017 | 13:24  
9.120
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 31.08.2017 | 13:27  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 31.08.2017 | 13:53  
3.419
gdh portal aus Brunnen | 31.08.2017 | 15:17  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 31.08.2017 | 16:12  
9.120
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 31.08.2017 | 23:29  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 01.09.2017 | 07:02  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 01.09.2017 | 07:29  
4.210
Romi Romberg aus Berlin | 01.09.2017 | 10:54  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 01.09.2017 | 13:31  
9.120
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 02.09.2017 | 01:45  
57.006
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 02.09.2017 | 03:53  
895
Karl-Heinz Wulf aus Garbsen | 02.09.2017 | 08:02  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 02.09.2017 | 14:16  
9.120
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 02.09.2017 | 23:38  
57.006
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.09.2017 | 06:21  
57.006
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 03.09.2017 | 06:22  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 03.09.2017 | 14:00  
10.621
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 04.09.2017 | 06:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.