Anzeige

Muttertagsblumen

Als meine Kinder noch klein waren, gab es bei uns den Brauch, zum Muttertag einen Strauß Wiesenschaumkraut zu pflücken.

Diese Blüten sind nicht nur hübsch, sondern auch als essbare Dekoration, in Salaten, Kräutersuppen, Quark oder Frischkäse verwendbar. Die Blätter sind vor der Blüte am leckersten. Sie haben einen kresseartigen, leicht scharfen Geschmack.

Durch die in der ganzen Pflanze enthaltenen Senföle und das Vitamin C wirkt das Wiesenschaumkraut antibiotisch. Es wirkt schleimlösend in den Bronchien und soll auch die Verdauung fördern, Leber und Galle anregen und als Tee bei Rheuma und anderen Schmerzen Linderung bringen.

In jedem Fall aber sind die Blüten hübsch anzusehen
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentare
30.117
Eugen Hermes aus Bochum | 04.05.2016 | 08:13  
17.833
Renate Croissier aus Lünen | 04.05.2016 | 08:31  
2.842
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 04.05.2016 | 08:37  
17.833
Renate Croissier aus Lünen | 04.05.2016 | 08:38  
1.728
Ursula/Uschi Schweiss aus Frankfurt am Main | 04.05.2016 | 14:09  
17.833
Renate Croissier aus Lünen | 04.05.2016 | 15:11  
1.619
Findus Quist aus Gießen | 04.05.2016 | 19:40  
17.833
Renate Croissier aus Lünen | 04.05.2016 | 20:20  
7.421
Karl-Heinz (Kalle) Wolter aus Neustadt am Rübenberge | 04.05.2016 | 22:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.