Anzeige

Erdbeersenf trifft Taleggio, Le Rustique & Co.

Lünen: Mitte | Eine etwas ungewöhnlichere Art Erdbeeren zu genießen ist, ihn zu Erdbeersenf zu verarbeiten. Doch Vorsicht, er ist ziemlich scharf, wenn man zuviel davon nimmt. Aber
zart auf einen milden Weichkäse oder auch auf halbfeste Käse gegeben, ist es ein Geschmackserlebnis der besonderen Art.

Bitte beachten:
Der Senfansatz muss über Nacht ziehen, der fertige Senf im Glas noch etwa 2 Wochen.

Das braucht man:
2 mit Deckel verschließbare Schraubgläser (Inhalt je ca. 250 ml)
100 g gelbe Senfsamen (oder auch Senfpulver)
300 g Erdbeeren
100 g Rohrzucker
100 ml Weißwein- oder Apfelessig
4 El dunkler Balsamico-Essig

1. Senfsamen möglichst fein mahlen, Erdbeeren waschen, putzen, vierteln. Erdbeeren mit dem Zucker mischen und in 5 - 8 Min. breiartig einkochen lassen. Alles pürieren und mit dem gemahlenen Senf, dem hellen Essig und dem dunklen Balsamico vermischen.

2. Senfansatz über Nacht ziehen lassen und dann in die sauber ausgekochten Gläser füllen. Vorm Servieren den Erdbeersenf am besten etwa 2 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.

Gekühlt hält der Erdbeersenf in den verschlossenen Gläsern mindestens 2 Wochen.

Auf der Käseplatte ergänzt er perfekt Feigensenf und fruchtige Chutneys

Guten Appetit
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentare
24.873
Eugen Hermes aus Bochum | 16.05.2015 | 18:28  
15.069
Renate Croissier aus Lünen | 16.05.2015 | 18:36  
21.031
Katja W. aus Langenhagen | 16.05.2015 | 20:56  
15.069
Renate Croissier aus Lünen | 16.05.2015 | 21:03  
7.395
Karl-Heinz (Kalle) Wolter aus Neustadt am Rübenberge | 16.05.2015 | 22:44  
6.803
Rita Schwarze aus Erfurt | 17.05.2015 | 11:20  
24.907
Andreas Köhler aus Greifswald | 17.05.2015 | 11:46  
15.069
Renate Croissier aus Lünen | 17.05.2015 | 13:14  
60.789
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 17.05.2015 | 21:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.