Anzeige

Godshornerinnen gewinnen Brigla Supercup 2018

Die D-Juniorinnen des TSV Godshorn sind Turniersieger des Brigla Supercups 2018
Langenhagen: TSV GODSHORN |


Die D-Juniorinnen des TSV Godshorn feiern nach einem 2:0 Sieg im Finale über den Gastgeber JSG Blau-Rot-Weiß Deckbergen-Schaumburg den Turniersieg in Rinteln. 

In das erste Spiel der Gruppenphase gegen den TSV Bemerode sind die TSVlerinnen etwas träge gestartet. Sie fanden jedoch ins Spiel und sicherten sich durch zwei späte Tore von Lina Erlhoff noch den Auftaktsieg. Gegen die weiteren Gruppengegner VfL Bückeburg (1:1) und die JSG BRW Deckbergen-Schaumburg (2:2) reichte es trotz vieler Torchancen nur zu einem Unentschieden.

Als Gruppenzweiter stieß man im Halbfinale auf die kombinationsstarken Mädels von Deister United. Das war der erwartet schwere Gegner. Leider gerieten die Godshornerinnen durch eine kleine Unaufmerksamkeit früh in Rückstand. Die TSVlerinnen rannten gegen die drohende Niederlage an. Kurz vor Schluss gab es eine kurze Spielunterbrechung, als Dicle Öküzbogan nach einem Foul am Boden lag. Nach dem Wiederanpfiff war nur noch eine Minute auf der Uhr. Dann war es ausgerechnet Dicle, die die Kugel mit aller Wucht ins gegnerische Tor schoß. 1:1! Ausgleich in buchstäblich letzter Sekunde!

Penaltyschießen im Halbfinale

Ein 9m-Schießen musste nun über den Finaleinzug entscheiden. Angelina Colacicco trat als erste an und konnte sicher für den TSV Godshorn verwandeln. Danach parierte Milena Sternau sensationell den Schuss von der Deister-Kapitänin. Lina Erlhoff netzte als zweite Schützin für den TSV unhaltbar ein. Als der nächste Schuss des Gegners am Tor vorbeiging, gab es bei den Godshornerinnen kein Halten mehr.

Im Endspiel wartete erneut die JSG BRW Deckbergen-Schaumburg, die sich im zweiten Halbfinale erfolgreich gegen die SG Hannover 74 durchsetzen konnte. Auf die Schaumburgerinnen, die mit ihrer durchsetzungsstarken Stürmerin schnelle Konter setzen können, war die Godshorner Abwehr vorbereitet. In einem kampfbetonten Spiel ging es hin und her. Die TSVlerinnen hatten jedoch alles im Griff und ließen keine Torschüsse zu. Lina Erlhoff vom TSV Godshorn setzte sich schließlich in einer Einzelaktion auf der linken Seite durch und brachte ihr Team 1:0 in Führung. Es blieb jedoch weiter spannend, bis Emel Salja kurz vor Schluss den Ball nach schönem Zusammenspiel mit Lina noch zum 2:0 ins Netz lenkte.

Stolz wurde bei der Siegerehrung der große Glaspokal hochgehalten.Trainer Björn Wiekenberg lobte: "Wir haben uns richtig in das Turnier reingearbeitet und konnten uns von Spiel zu Spiel steigern. In den beiden Finalspielen haben meine Mädels Nervenstärke bewiesen und sensationell gekämpft."

TSV Godshorn:
Milena Sternau (TW), Sophia Wiekenberg, Lina Erlhoff (4), Lena Mössinger, Kim Runkehl, Dicle Öküzbogan (2), Delisha Kiy, Irati Deperrest Azcarate, Emel Salja (3) und Angelina Colacicco (1)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.