Anzeige

Engelbosteler Weihnachtsmarkt am 1. Advent-Sonntag.

Der Weihnachtsmarkt lockte viele kleine und große Besucher an. Die Bilder geben die Stimmung am Nachmittag .......
Das MTV Sportgelände war festlich geschmückt am 1. Adventssonntag. Weihnachtlich dekorierte Buden, Zelte und ein hübsch geschmückter Weihnachtsbaum ließen vorweihnachtliche Stimmung aufkommen. Eine große Auswahl an Kunsthandwerksartikel, Bastelarbeiten, Schmuck und selbst gebackener Plätzchen luden zum Kaufen ein. Heißer Punsch, frisch gebackene Crépes, Glühwein, Gegrilltes und viele andere Köstlichkeiten regten den Appetit an.
Trotz des feuchten November-Wetters war der Festplatz gut besucht. Der Dauerregen am Vormittag ließ erst nichts Gutes erahnen, aber am Nachmittag blieben die Regenschirme geschlossen. In der Kaffeestube konnte man der feuchten Luft entfliehen und ein leckeres Stück Kuchen genießen. Im Nebenraum der Kaffeestube hatte der Kinderladen eine Bastelstube eingerichtet. Hier konnten die Kinder kleine Geschenke für die Eltern zum Nikolaus oder zum Weihnachtsfest herstellen. Draußen In den Zelten und Holzbuden war das Angebot an Kunsthandwerksartikeln vielfältig. Die Kinder der Grundschule bastelten jede Menge Eulen, der Förderverein der Kirchengemeinde hatte kunstvolle Krippenfiguren im Angebot, Marmeladen aus eigenen Gartenfrüchten boten Finja und Marina an und vieles mehr. Zwischendurch konnten man einen echten Bredenbecker Adventslikör mit Sahnehäubchen bei Bettina und Heike genießen, eine köstliche Besonderheit.
Die Erträge aus den Verkäufen kommen vorwiegend gemeinnützigen Projekten zugute. Der Förderverein der Grundschule z.B. sammelte für die Neugestaltung des Schulhofes. Auch die MTV Jugendkasse konnte wieder etwas aufgefüllt werden.
Vor Einbruch der Dunkelheit erschienen kleine Füchse, die „Foxy’s“, mit roter Zipfelmütze auf dem Vorplatz zum Eingangsbereich. Musik erklang und Kinder der Tanzgruppe unter Leitung von Joana begeisterten die Zuschauer mit kleinen einstudierten Choreographien. Eltern, Verwandte und Bekannte zückten ihre Kameras, um diesen Moment festzuhalten. Die nächste Aufführung erfreute die Gäste in der Kaffeestube. Die Kinder des Engelbosteler Schulchores traten auf, und unter der Leitung von Carolin Mörke sangen sie ein Potpourri aus bekannten Advents- und Weihnachtsliedern. Begleitet von Gitarre trugen sie text- und tonsicher ein umfangreiches Repertoire vor und animierten die Anwesenden zum Mitsingen. Mit dem letzten Lied „Lasst uns froh und munter sein“ ging es ins Freie hinaus, um den Weihnachtsmann zu begrüßen. Mit dickem Rauschebart verteilte er Weihnachtstüten. Der Andrang war groß, aber niemand ging leer aus.
Den Ausklang des Abends gestaltete die Martinskirchengemeinde mit dem „Lebendigen Adventskalender“. Zu Liedern, Weihnachtsgeschichte und Gebet luden Christiane und Holger Kiesé ein.
Der Engelbosteler Weihnachtsmarkt findet jährlich statt, abwechselnd auf dem Gelände der Martinskirchengemeinde und im Eingangsbereich zur MTV Sportstätte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.