Anzeige

Emel schiesst das 100. Tor für Godshorn

E-Juniorinnen des TSV Godshorn/SG Hannover 74

19:0 Auswärtssieg an der Graft für die E-Juniorinnen

Zum ersten Punktspiel nach der Winterpause ging es für die E-Juniorinnen des TSV Godshorn am letzten Samstag zur SG Hannover 74 nach Herrenhausen.

Die TSVlerinnen haben erst in dieser Woche mit dem Training auf dem Feld begonnen. Der Spielaufbau war daher anfänglich holprig und die Zuspiele zu ungenau. Die Godshornerinnen hatten ihren Gegner zwar im Griff, die starke Torhüterin der SG konnte jedoch alle Chancen vereiteln. Trainer Björn Wiekenberg war entsprechend unzufrieden mit dem Spielverlauf und versuchte vom Spielfeldrand aus Ordnung auf den Platz zu bringen. Nach einem Eckstoß durch Kim Runkehl in der 10. Spielminute konnte Abwehrspielerin Sophia Wiekenberg die Kugel dann aus 25m Entfernung per Bogenlampe über den Kopf der Torhüterin hinweg einnetzen. Das langersehnte Tor brachte nun etwas Ruhe in das Spiel der Gäste. Noch vor dem Halbzeitpfiff bauten Lina Erlhoff und Irati Deperrest-Azcarate (2x) die Führung auf 4:0 aus.

Nach der Pause ging es aufgrund einer Handverletzung für das Herrenhäuser Tormädchen nicht mehr weiter. Eine Feldspielerin wechselte zwischen die Pfosten. Die Godshornerinnen indes fanden immer mehr ins Spiel und schossen nun Tore im Minutentakt. Stürmerin Emel Salja erzielte das 100. Tor der Saison für die Gäste. Das Leder knallte zunächst an den Pfosten, prallte dann unglücklich am Tormädchen ab und landete hinter der Linie.

Die Partie endete überlegen 19:0. Der TSV Godshorn führt die Tabelle der 1. Staffel der 1. Kreisklasse mit 30 Punkten und einem Torverhältnis von 109:13 souverän an.

Es spielten: Milena Sternau, Talea Schmökel (1), Sophia Wiekenberg (1), Lina Erlhoff (4), Lena Mössinger (2), Kim Runkehl (2), Emily Herrmann, Dicle Öküzbogan (4), Paula Reich, Irati Deperrest Azcarate (3), Emel Salja (2) und Janne Dreiseitel
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.