Anzeige

Stadtrally zum Kennenlernen von Grömitz

  27.07.2011
Der erste Tag im Feriencamp des SCL an der Ostsee begann, wie erwartet, sehr früh. Die ersten Kids waren bereits vor 7 Uhr wach, und so musste Lagerleiter Olli bei seiner morgendlichen Runde um 8 Uhr nicht mehr wirklich viele Teilnehmer der Freizeit wecken.
Der Vormittag stand allen zur freien Verfügung. Die Zelte wurde weiter eingerichtet, die ersten Zelte musste bereits das erste Mal aufgeräumt werden, viele Kinder entspannten sich einfach, es wurde Fußball gespielt, das Spielmaterial wurde reichlich genutzt, und es wurden sogar Schuhregale für die Vorzelte gebaut.
Nach der Mittagspause, um 15 Uhr, wurde zunächst das nächste Geburtstagskind besungen, und dann hieß es auf zur Stadtrally.
Die 112 Teilnehmer der Freizeit zogen hierbei in ihren Zeltgemeinschaften, mit einer Wegbeschreibung und entsprechenden Aufgaben bewaffnet durch Grömitz.
Da sehr viele der Teilnehmer in den vergangenen Jahren bereits an der Freizeit teilnahmen hatte die Betreuercrew natürlich auch in diesem Jahr wieder eine komplett neue Rally erarbeitet.
Auf ihrem Weg durch Grömitz, entlang der Promenade, der Fußgängerzone und div. Supermärkten passierten die Teilis immer wieder Stationen die durch Betreuer besetzt waren. Hier galt es dann weitere Aufgaben zu erledigen. So mussten beispielsweise Passanten angesprochen werden die dann Urlaubsgrüße auf Postkarten schreiben sollten, oder während des Seilspringens mussten Rechenaufgaben gelöst werden. Sehr lustig, und auch sehr "publikumswirksam" war die Station an der die Kids sich in bereitliegender Strandkleidung präsentieren mussten.
Die letzte Gruppe kam zwar ein wenig zu spät zum Abendessen, aber dank des sehr freundlichen Küchenpersonals war dies kein Problem. Strittig war lediglich der Punkt ob die Betreuer den Zeitaufwand für die Wegstrecke falsch kalkuliert hatten, oder die Kinder auf der Promenade zu sehr getrödelt hatten, oder ob es daran lag dass ausgerechnet die ältesten Mädchen, die allesamt seit einigen Jahren (teilweise seit 7 oder 8 Jahren) mitfahren, sich unterwegs verlaufen hatten - und das auch noch ausgerechnet auf dem Weg zum einzigen Kaufhaus in Grömitz....
Nach dem Abendessen ging es dann zur "Beach-Party" an den Strand. Eine der Aufgaben der Stadtrally war es für einen bestimmten Geldbetrag bestimmte Lebensmittel einzukaufen. Ziel dieser Aktion war natürlich alle Utensilien für eine Beach-Party zusammen zu haben.
Schwer bepackt zog also die Gruppe des SCL an den Strand. Auch der Topf mit den 150 heißen Würstchen wurde von den Betreuern dorthin befördert.
Am Strand wurde dann das "Buffet" aufgebaut, und dann gab es Hot Dogs, Gemüse mit Dip, Wassermelone, Erdbeeren,Getränke und noch vieles mehr. Es war eine sehr schöne Atmosphäre, und die Kinder waren sichtlich entspannt. Natürlich ging es zum Abschluß des Abends auch noch einmal ins Wasser, und obwohl die Ostsee noch ziemlich kalt war mussten die Betreuer echte Überzeugungsarbeit leisten um die Kinder aus dem Wasser zu bekommen.
Anschließend wurde natürlich noch der Müll eingesammelt. Auch hier merkten die Betreuer sehr schnell, dass die Teilis offensichtlich noch sehr gut die Abläufe kannten, denn zum Einen lag kaum Müll herum, und zum Anderen halfen alle ohne größeres Genöle mit beim Aufräumen und Zurücktragen der Materialien.
Dann ging es direkt ins Lager und unter die heiße Dusche, und schon sehr bald verkündete Paulchen Panther das für heute wirklich Schluß, und Nachtruhe ist.
Kurz vor Mitternacht, die Betreuer saßen gerade im großen Zelt und besprachen den nächsten Tag, gab es einen Knall mit anschließenden Flüchen - Eines der Kinder, die meinten sie müssten im Dunkeln auf dem Platz herumlaufen, war gegen/über den herrenlosen Koffer gelaufen der noch immer auf dem Platz steht, und sich mittlerweile zum "running Gag" entwickelt.
2
1
1 2
1
1 1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.