Anzeige

Erstes Punktspiel der U15


Zum ersten Punktspiel der Saison traf die U15 Mannschaft um Trainerin Manuela Bischof in der heimischen Hydro-Tech Arena auf den EV Pfronten.

Bereits früh in Rückstand geraten (3. Spielminute), sortierte sich die Heimmannschaft und bemühte sich sichtlich um einen geordneten Spielaufbau. Allerdings zeigten sich die Gäste aus dem Allgäu hellwach und wussten zudem auch ihre zum Teil deutliche körperliche Überlegenheit einzusetzen, was schließlich in der fünfzehnten Spielminute mit dem null zu zwei honoriert wurde. Königsbrunn suchte nach der Antwort, fand diese jedoch bis zur ersten Drittelpause nicht.

Obwohl die Pinguine deutlich laufbereiter und mit aufgefrischtem Kampfgeist aus der Kabine kamen, waren es erneut die Gäste, die in der 26. Und 37. Spielminute jubeln durften.

Im letzten Spielabschnitt suchten die Pinguine immer wieder ein Mittel, um den Pfrontener Torwart zu überwinden, doch erneut schlug sich das Scheibenglück auf die Seite des Gastteams, die in der 51. Minute das null zu fünf bejubeln durften. Der Shoot Out für die Allgäuer war zum Greifen nahe, doch die Hausherren dachten gar nicht daran, sich schon geschlagen zu geben und konnten sich zwanzig Sekunden vor Ablauf der Spielzeit noch in die Torschützenliste eintragen.

„Mund abwischen und weiterarbeiten!“, lautete das Fazit von Trainerin Manuela Bischof, die das Team unmittelbar auf das nächste Punktspiel gegen Peißenberg einstimmte. „Mehr Körperspiel, schnellere Beine und schnelleres Umschalten von Angriff auf Verteidigung und umgekehrt“, lautet die klare Ansage, die die Pinguine am kommenden Donnerstag umzusetzen versuchen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.