Anzeige

Mittelschule Königsbrunn Nord liest Weihnachtsgeschichten an den Grundschulen

Gespannt erwarteten die Schüler der Grundschule West ihre Vorleser aus der Mittelschule Nord.
"Boah, sind die klein...!" - "Boah, seid ihr groß!" so oder ähnlich verlief schon einmal die Begrüßung der beiden 10. Klassen der Mittelschule Nord an den Grundschulen in Königsbrunn. Auch in diesem Jahr haben die "Großen" wieder traditionell eine weihnachtliche Vorlesestunde an den Grundschulen West, Nord und Süd vorbereitet. Ausgerüstet mit Klassikern wie "Michel aus Lönneberga", "Der kleine Tannenbaum", ausgesuchten Bildbänden wie "Die Weihnachtsgeschichte" und vielen kreativen Ideen ging es dann in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien los. Die beiden 10. Klassen machten sich auf den Weg zu jeder Grundschule, um dort ihre selbst gestaltete Vorlesestunde zu verwirklichen.

Im Mittelpunkt standen für die Teams das Vorlesen und Gespräche mit den "Kleinen" über das bevorstehende Weihnachtsfest. Ein weiterer Bestandteil waren die kreativen Arbeiten zu den jeweiligen Geschichten. Dabei konnten die Grundschüler mitgebrachte Vorlagen ausmalen, Fortsetzungsgeschichten erzählen oder schreiben, selber Bilder zeichnen oder auch Schneeflocken basteln. Sogar kleine Bestechungsgeschenke in Form von Lebkuchen hatten ein paar Teams für ihre Klasse mitgebracht. Nach einer Dreiviertelstunde berichtete Sarah, dass in ihrer Klasse alle total brav und aufmerksam zugehört hatten. Auch Johannes war mit seiner Vorlesestunde sehr zufrieden und die Kleinen haben sich nicht nur über die von ihm mitgebrachten Plätzchen gefreut. "Eigentlich war die Zeit viel zu kurz.", meinte Felina nach ihrem Besuch in einer 2. Klasse.

Die M-Schüler nahmen sich extra Zeit für die "Kleinen" und wurden von ihnen mit leuchtenden Augen und viel Freude dafür belohnt. Dass manche Grundschullehrerin ihre ehemaligen Schüler wieder getroffen hat, war ein schöner Nebeneffekt dieser Veranstaltung. Wenn im kommenden Jahr wieder Einladungen der Grundschüler in die Mittelschule Nord flattern, dann könnte es wieder heißen: "Boah,...!"
0
2 Kommentare
2.856
Helga Mohm aus Königsbrunn | 27.12.2011 | 16:19  
257
Ute Kochinke aus Königsbrunn | 11.01.2012 | 09:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.